Dienstag, 29. September 2015

ITALIENISCHE ZWETSCHGENMARMELADE

Als ich vor kurzem in Italien war, habe ich mich natürlich auch viel über Essen unterhalten. Bei dieser Gelegenheit wurde mir erzählt, dass man zu Zwetschgen gern einen Schuss Balsamico dazu gibt, um den Geschmack abzurunden. Ich kenne Zwetschgenmarmelade aus Deutschland eher mit Alkohol und fand es deshalb sehr interessant - Essig gebe ich eigentlich nur zu Chutneys. Die Kombination mit Zimt, Honig und Balsamico* passt aber sehr gut und die Marmelade schmeckt herrlich. Wir haben deshalb aus den vielen Kilos Zwetschgen, die mein Freund letztens nach Hause gebracht hat, hauptsächlich diese Marmelade gemacht. 

Italienische Zwetschgenmarmelade
Italienische Zwetschgenmarmelade

Zutaten für 4 Gläser a 200 ml:
1100 g Zwetschgen
500 g Gelierzucker 2:1
2 Zimtstangen
5 TL Balsamico
50 ml Honig

Gläser in einem Topf mit Wasser mindestens fünf Minuten abkochen, dann zum Trocknen auf ein sauberes Tuch stellen. Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. In einen großen Topf geben und mit den Zimtstangen und dem Balsamico zusammen aufkochen. Sobald die Zwetschgen weich sind (das dauert etwa 15 Minuten) die Zimtstangen entfernen und die Masse mit dem Pürierstab pürieren. Anschließend Gelierzucker und Honig hinzufügen, aufkochen lassen und in sterile Gläser abfüllen.

Italienische Zwetschgenmarmelade
Italienische Zwetschgenmarmelade


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Sonntag, 27. September 2015

5 DINGE, DIE IHR IN SALZBURG NOCH NICHT ERLEBT HABT

Ihr wollt Salzburg mal abseits der touristischen Pfade entdecken? Dann habe ich heute fünf Geheimtipps für euch, die ihr nicht verpassen dürft. Ich war nämlich auf Bloggerreise dort und habe viele tolle Sachen erlebt und gesehen, die ich mit euch teilen will! Salzburg besteht nämlich nicht nur aus Mozarts Geburtshaus, Sound of Music und der Festung sondern hat noch viel mehr zu bieten.

1. Apfelstrudel backen


Ganz richtig! In Salzburg kann man nicht nur Apfelstrudel essen sondern auch lernen, wie man ihn zuhause selbst backt. Ich habe letzte Woche an einem Apfelstrudel-Backkurs* teilgenommen und war begeistert! Die Kurse finden in der Stiegl Brauwelt statt, wo ihr dann beim Genuss eures selbstgemachten Apfelstrudels auch gleich einen malerischen Ausblick auf Salzburg genießen könnt.

Apfelstrudel Kochkurs Edelweiss SalzburgApfelstrudel Kochkurs Edelweiss Salzburg


Der Kurs kostet rund 30 Euro pro Person und wird regelmäßig angeboten, fragt einfach bei Johann wegen einem Termin an. Der ehemalige Koch hat sich mit seiner fliegenden Kochschule selbstständig gemacht und zeigt euch, wie man echten Wiener Apfelstrudel zaubert! Jeder Schritt wird zuerst von ihm vorgemacht und erklärt, dann dürft ihr selbst ran und euren eigenen Apfelstrudel zubereiten. Besonders spannend fand ich, wie dünn sich der Teig ziehen lässt, nachdem er eine Stunde geruht hat!




Apfelstrudel Kochkurs Edelweiss Salzburg

2. Das kleinste Haus in Salzburg besichtigen


Es ist nur 1,42 m breit und hat 1,5 Stockwerke. Das kleinste Haus Salzburgs am Alten Markt ist ja mal sowas von niedlich, oder? Es enstand Mitte des 19. Jahrhunderts, als man sich wegen Platzmangel in der Altstadt dazu entschloss, ein kleines Gässchen zu verbauen. Als ob das Häuschen nicht an sich schon besonders genug war, hat es auch noch einen Drachen am Ende der Regenrinne auf seinem schiefen Dach..

Kleinstes Haus in SalzburgSalzburgs kleinstes Haus

 

3. Venusbrüstchen essen


Alle wollen Mozartkugeln probieren, dabei hat Salzburg kulinarisch noch mehr Süßes zu bieten! Zum Beispiel Venusbrüstchen - kleine runde Pralinen aus Maroni-Nougatmasse in weißer oder dunkler Schokolade mit einem Stück Amarenakirsche. Ja, sie sind genauso lecker wie sie klingen, deshalb solltet ihr sie unbedingt bei eurem Aufenthalt in Salzburg probieren! Angeblich waren sie schon zu Mozarts Zeiten ein beliebtes Dessert... Wir haben die Venusbrüstchen in der Greißlerei de Merin im Gwandhaus probiert, andere Bezugsquellen findet ihr hier*.

VenusbrüstchenGwandhaus Salzburg


4. Salzburgs einzigartige Berufswelt entdecken


Wisst ihr, was ein Bergputzer ist? Oder eine Kuchenträgerin? Ein Nachtwächter

Salzburg hat einige amüsante Berufsbilder auf Lager.. Einige davon haben wir auf unserer Stadtführung kennengelernt. In der berühmten Gstättengasse schmiegen sich die Häuser dicht an einen von Salzburgs Stadtbergen, den Mönchsberg. Im Jahr 1669 brachen riesige Felsmassen vom Berg hinunter und begruben 220 Menschen unter sich - Anwohner und Helfer... Seither gibt es die Bergputzer, die dafür sorgen, dass das Konglomeratgestein nicht wieder auf Salzburgs Bewohner hinunterstürzt. Sie seilen sich wie Bergsteiger ab und klopfen mit Hämmern auf das Gestein, um lose Stücke und Wurzelwerk zu entfernen oder die Steinfangnetze instandzusetzen. 

Bergputzer Salzburg Gstättengasse
Gstättengasse Salzburg

Eine Kuchenträgerin ist da vielleicht eher selbsterklärend. Im beliebten Cafe Tomaselli könnt ihr sie noch heute in Aktion erleben. Dabei handelt es sich um eine Frau, die mit einem riesigen Tablett voller Kuchenstücke durchs Kaffeehaus läuft und den Gästen die grandiose Auswahl süßer Leckereien präsentiert. Kluger Schachzug, oder? Sachertorte auf der Speisekarte zu lesen und sie direkt unter die Nase gehalten zu bekommen sind nämlich zwei ganz verschiedene Anreize... Kaum jemand kann der Kuchenträgerin widerstehen ;)


Kuchenträgerin Salzburg Tomaselli
Kuchenträgerin im Cafe Tomaselli in Salzburg

Salzburg ist aber auch bekannt für seine Nachtwächter. Das sind mit Lodenmantel und Laterne ausgestattete Männer, die nachts durch die engen Gassen gewandert sind und aufgepasst haben, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Unbegleitete Frauen wurden (und werden) da auch schon mal gefragt, ob sie nach Hause begleiten werden wollen... ;) Normalerweise machen die Nachtwächter aber vor allem Führungen, bei denen sie etwas über die dunkle Seite Salzburgs erzählen!

5. Eine Bierwanderung machen


Ein besonderes Highlight, das ich euch ganz stark ans Herz lege, ist die Bierwanderung* durch Salzburg! Martina weiss wirklich alles über Salzburgs Biergeschichte und kennt die besten Kneipen und Geschäfte. Wenn man ihr zuhört, wie sie über Bier erzählt, vergeht die Zeit wie im Flug!


Bierwanderung Salzburg
Martina erklärt uns Salzburgs Biergeschichte

Wir haben unsere Bierwanderung im Bottleshop begonnen, einem entzückenden kleinen Craft Beer Laden in einem Hinterhofkeller. Die Auswahl ist gelinde gesagt gigantisch und für jeden Craft Beer Fan ein Muss!


Bottleshop SalzburgBottleshop Salzburg Lounge


Besitzerin des Ladens ist Christine Keil, die euch gern bei der Auswahl der Biere berät. Der Laden ist aufgeteilt nach Regionen - von Österreich, Deutschland und Belgien über England, Südafrika oder Kanada ist da wirklich alles dabei. Die passenden Gläser zur Bierverkostung kann man auch gleich im Laden erwerben. Hinein gelangt ihr auch über eine hölzerne Rutsche (wie cool ist das denn bitte?). Eine Lounge gibt es auch, in der man sich dann direkt ein Bier genehmigen kann. Also nix wie hin zum Bottleshop*!

Die Bierwanderung geht aber natürlich noch weiter durch die Stadt, am Schloss Mirabell vorbei zum ältesten Bierlokal Salzburgs (dem historischen Gablerbräu), durch dunkle Gassen und über die Brücke rüber in die Altstadt, vorbei an Mozarts Geburtshaus. Dabei erfährt man, wieso Frauen beim Thema Bier eine so große Rolle in der Geschichte gespielt haben...


Gablerbräu Salzburg

Gablerbräu Salzburg

 
Gegen Ende der dreistündigen Führung kehrt man ein im Zwettler's, wo es Bier und Brezn in uriger Atmosphäre gibt. Die Führung kostet inklusive Speis und Trank 16 Euro pro Person - wobei man das unglaubliche Hintergrundwissen von Martina gar nicht in Euros aufwiegen kann. 

Für uns ging es noch weiter in die Trumerei*, dem neuen Szenelokal der Brauerei Trumer. Dort gibt es einen kleinen Craft Beer Shop sowie ein Restaurant. 


Trumerei Restaurant
Trumerei Restaurant

Trumerei Shop
Trumerei Shop

Die Besonderheit: Foodpairing aka Bierkulinarik! Dort bekommt man für unglaubliche 29 Euro pro Person einen Einblick, welche Biere zu welchem Essen passen. Es werden 6 Gänge serviert, wobei jedes Gericht von einem anderen Bier begleitet wird. Unser vegetarisches Menü war ein wunderbares Erlebnis, das ich euch für diesen unglaublich günstigen Preis wirklich stark empfehle. Allerdings müsst ihr vorher reservieren und mindestens fünf Personen sein.


Trumerei Menü VorspeiseTrumerei Bierkulinarik


Durch den Abend begleitet wurden wir von Biersommelier Johanna, die stundenlang über Bier erzählen konnte! So viel geballtes Wissen in einer Person muss man erstmal auftreiben.. 

Unser Bierkulinarik Menü in der Trumerei mit Craft Beer Begleitung:

  • Avocado mit Tomate und Croutons, dazu Hopfenspiel von Trumer
  • Rote-Rüben-Limette Suppe, dazu Vienna Lager von Theresianer
  • Gratinierter Ziegenkäse mit Kürbischutney und Rucola, dazu Framboise von Brewerij F Boon
  • Tomaten-Risotto mit Basilikum, dazu 5 AM Saint von Brewdog
  • Dunkles Schokoladenmousse, dazu St. Peters Old-Style Porter
  • Käsevariation mit Feigen, dazu Eisbock von der Mohrenbrauerei

Trumerei BierkulinarikTrumerei Käsevariation

Wir hatten in der Trumerei einen wirklich lustigen Abend und viel Spaß! Gleichzeitig haben wir eine Menge gelernt über Foodpairing, also welches Bier zu welchem Gericht passt und warum. Dieses Erlebnis würde ich wirklich jedem ans Herz legen. 


Ich hoffe, ihr habt nun alle Lust bekommen, Salzburg bald zu besuchen und die Stadt abseits der Touristenpfade zu erkunden! Auch wenn die typischen Sehenswürdigkeiten natürlich ebenso ihren Charme haben..


Salzburg Schloss Mirabell
Salzburg Schloss Mirabell


Mit dabei auf der Bloggerreise: Creativelena, WorldTravlr, Trendlupe, CitySeaCountry, Unterwegs & Daheim

*Werbung / Bloggerreise von Tourismus Salzburg - ich bedanke mich herzlich bei allen Beteiligten für die Einladung und die tollen Erlebnisse vor Ort!

Freitag, 25. September 2015

MISSION CONTROL: UNKOMPLIZIERT REISEN

(Werbung)

Wer schon mal länger auf Reisen war oder spontan eine Unterkunft in einer überbuchten Großstadt organisieren musste, kennt vielleicht das Problem: die Suche nach einem passenden Flug, einem günstigen Hotel oder die Buchung eines Bahntickets kosten Zeit und Nerven. Beides möchte man im Urlaub ja eigentlich besser investieren als fluchend auf Websites, die unübersichtlich sind oder am Handy nicht richtig laden. Das Team des Berliner Start up Mission Control* hat sich das auch gedacht und deshalb einen Reise Concierge Service gestartet, den ihr einfach per SMS in Anspruch nehmen könnt!

Weil ich die Idee und die Menschen dahinter total sympathisch finde, habe ich das Ganze mal für euch getestet. Mir ging es nämlich auch schon öfter so, dass ich zwar das nächste Ziel meiner Reise wusste, aber keine Empfehlungen für Hotels hatte und nach 30 Minuten auf Bewertungsportalen noch weniger Ahnung hatte was ich am Besten buchen soll als vorher. Mission Control bietet genau dafür die Lösung: man fragt per SMS an und das Team antwortet einem fix mit super Vorschlägen.


Mission Control Handy im Auto

Wer steckt hinter Mission Control?

Der Gründer von Mission Control ist Stefan Kellner. Er hat schon einige Erfahrung mit Start ups gesammelt und unter anderem selbst schon einige mitgegründet - außerdem ist er Advisor beim Startupbootcamp und dem Founder Institute. Unsere Anfragen nach passenden Hotels oder einem Flugticket nach Bali beantworten aber die Certified Travel Professionals (CTP) - das sind Menschen auf der ganzen Welt, die jede Menge Expertise im Bereich Reisen mitbringen. Sie arbeiten bei Airlines, sind Tourismusmanager, Reisejournalisten oder Vielflieger. 

Da das Team auf der ganzen Welt verstreut sitzt, wird eure Anfrage zu jeder Uhrzeit beantwortet, egal ob ihr gerade in Thailand seid oder in Kalifornien. Es ist immer ein Ansprechpartner verfügbar, der das passende Angebot raussucht. 


Mission Control CTP
Einige der CTPs bei Mission Control

Und wie funktioniert jetzt die Buchung?


Ganz easy. Du schickst eine SMS mit "Hallo" an +49 157 359 839 14 um dich anzumelden. Eine Person wird dir zeitnah antworten und fragen, wie man dir helfen kann. Du schickst deine Anfrage (Hotel, Flug, Bahnticket, etc.) mit Zeitraum und Budget zurück und bekommst einen Vorschlag, der genau zu deinen Vorstellungen passt. Dabei entscheidest du selbst, worauf der Fokus liegt - soll das Hotel nah am Zentrum sein? Ist die Uhrzeit beim Zug egal, Hauptsache günstig? Willst du nur mit bestimmten Airlines fliegen? Alles kein Problem, das Angebot kommt zeitnah per SMS - wenn ihr buchen wollt, klickt einfach auf den Link mit der sicheren Verbindung, bezahlt per Kreditkarte und die Buchungsbestätigung kommt per SMS und/oder EMail. 

Mission Control Buchung
Einfach per SMS anfragen - Mission Control antwortet mit Vorschlägen!

Bis Ende November ist der Service absolut kostenlos, ihr zahlt nur den Preis für Flug/Bahnticket/Hotelzimmer. Ab Dezember fällt monatlich eine Gebühr zwischen 10 und 30 Euro an, je nach Servicelevel - aber denkt dran, ihr spart euch Unmengen an Zeit und Nerven. Zudem verlangen auch Reisebüros oder Flug-Vergleichsseiten oft eine Gebühr für die Vermittlung. Ich finde das ist ein fairer Preis und für den praktischen Service nehme ich das gern in Kauf.

Mission Control hilft euch übrigens auch, falls bei euren Reisen Probleme auftreten. Ich hatte diesen Fall letztes Wochenende in Salzburg, wo plötzlich die ÖBB und DB den Zugverkehr an der Grenze eingestellt haben. Es sind nur wenige Züge verkehrt und die meisten davon Regionalzüge - die Seite der Bahn war nicht auf dem neuesten Stand, der Twitter Account tot und bei der Servicehotline kam man nicht durch. Bevor man kostbare Zeit verschwendet und sich ärgert, kann man sich zum Beispiel an Mission Control wenden - dort bekommt ihr konstruktive Vorschläge, was man in so einem Fall tun kann. Ich fuhr beispielsweise im Taxi über die Grenze nach Freilassing und von dort aus mit dem Zug weiter nach München.

Ein weiteres Beispiel für so einen Problemfall:
Mission Control Probleme lösen
Quelle: Mission Control Website

Ist das genial oder was? Ich weiß noch, wie oft ich irgendwo stand und nicht weiter wusste im Urlaub - oft auch ohne gescheite Internetverbindung, so dass Seiten ewig zum Laden gebraucht haben (zum Beispiel in einer Kleinstadt auf Borneo, wo überraschend wegen Ramadan keine Busse mehr fuhren und alle Hotels ausgebucht waren). Bei Mission Control läuft bis auf die Zahlung alles per SMS, was in dem Fall echt praktisch ist. Die SMS kosten genauso viel wie wenn ihr eurer besten Freundin schreibt (mit Flatrate also gar nichts, im Ausland inzwischen auch meist nur noch wenige Cent). 


Einsame Insel bei Borneo
Einsame Insel - kein guter Internetempfang zum Recherchieren für Hotels...

Probiert es einfach mal aus, wie gesagt ist der Service bis Ende November gratis und ihr bekommt Tipps von Insidern statt im Standard-Hotel aus dem Lonely Planet zu übernachten. Ich finde, das ist eine tolle Sache. 

Viel Spaß beim unkomplizierten Reisen! 


Mission Control Auto


*Werbung / Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Mission Control. Meine Meinung bleibt davon unberührt. 

Mittwoch, 23. September 2015

ZWETSCHGEN CRUMBLE

Ich mag ja den Herbst eigentlich nicht so. Aber eine gute Seite hat er auch: Endlich hat die Zwetschgen-Saison begonnen! Ich liebe die lila Früchtchen einfach, weil man sie so vielseitig einsetzen kann. Mein Freund kam letztens mit etlichen Kilos nach Hause, da er bei der Ernte auf einem Hof geholfen hat. Aus dem Großteil haben wir Marmelade hergestellt, weil das unkompliziert ist und die Früchte gut haltbar macht, aber ein halbes Kilo haben wir auch als Zwetschgen Crumble verputzt. Crumble ist ja mit jeder Art von Obst einfach herrlich, aber mit Zwetschgen mag ich es neben Äpfeln einfach am Liebsten.

Man kann den Crumble in kleinen Tartelette-Förmchen* oder in einer großen Keramikform im Ofen backen, was euch lieber ist. In der Keramikform wird es womöglich etwas länger dauern, weil sich die Form erst erhitzen muss. Bei den Silikonförmchen geht es etwas schneller.

Zwetschgen Crumble

 
Zutaten für 5 Tartelettes* oder 1 große Form:
500 g entkernte Zwetschgen
100 g Mehl
50 g Zucker
50 g Butter oder Alsan

Ofen auf 200° C vorheizen. Für die Streusel Mehl und Zucker vermischen, dann die kalte Butter in kleinen Stückchen dazugeben. Mit den Händchen kneten, bis sich Streusel bilden. Zwetschgen gründlich waschen, dann entkernen und vierteln. In Tartelette-Förmchen oder eine große Keramikform füllen. Die Förmchen dürfen ruhig randvoll sein, die Zwetschgen schrumpfen während dem Backen noch etwas zusammen.

Zwetschgen Crumble

Mit Zucker bestreuen, dann die Streusel gleichmässig darauf verteilen. Die Förmchen in den Ofen geben und 25 Minuten backen, bis die Zwetschgen weich und die Streusel knusprig sind. Lauwarm servieren.

Zwetschgen Crumble


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Sonntag, 20. September 2015

VALPOLICELLA: WEINTOUR MIT TOMMASI

Das Weinbaugebiet Valpolicella liegt östlich vom Gardasee und nördlich von Verona - es bietet sich perfekt an in Kombination mit einem Städtetrip nach Verona. Ich war auf Einladung der Familie Tommasi* für einen Tag dort und hatte die großartige Gelegenheit, Weinhänge sowie das Weingut des Familienunternehmens zu besuchen. Die Region ist bekannt für ihre hervorragenden Weine und ihre atemberaubende Landschaft. Wer gern italienischen Wein trinkt, kennt vielleicht die besonderen Weinsorten Valpolicella Amarone, Ripasso oder Recioto. Die Familie Tommasi ist seit 1902 im Wein- und Gastgewerbe tätig und gehört zu den führenden Anbietern in der Region.

Valpolicella Verona


Praktischerweise gehört der Familie unter anderem ein 4*-Hotel namens Villa Quaranta, in dem ich eine Nacht unterkommen durfte. Der Stil des Hotels ist klassisch - viel Gold, viel Platz! Meine Suite bestand aus einem geräumigen Wohnzimmer, einem Schlafzimmer mit Kingsize-Bett und einem großen Badezimmer mit Whirlpool. Dort lässt es sich durchaus ein paar Tage aushalten!


Villa Quaranta Suite


Zum Hotel gehören ein Kongresszentrum, eine kleine Kapelle, ein Park, eine Therme mit Innen- und Außenpool sowie Spa-Bereich.  Außerdem gibt es zwei Restaurants im Gebäude - die Bottega del Gusto und das Restaurant Borgo Antico. Die Bottega ist eher leger, man sitzt zwischen Weinflaschen in einem gemütlichen Raum. Im Restaurant geht es etwas schicker zu. Beide Lokalitäten bieten eine phantastische Weinauswahl und großartige italienische Gerichte aus der Region. 


Bottega del GustoBorgo Antico
Links: Bottega del Gusto / Rechts: Restaurant Borgo Antico


Auch für Vegetarier*innen gibt es eine große Auswahl. Ich hatte beispielsweise eine köstliche Käseplatte mit Birnen-Chutney und einem Gelee aus Amarone, einem schweren, süßlichen Rotwein. Beides passte hervorragend zum regionalen Käse, der in drei Reifegraden serviert wurde: jung, mittelalt und alt. 


Käseauswahl Bottega del Gusto


Zu jedem Gang wird ein passender Wein serviert, der Kellner mit jahrelanger Erfahrung berät bei der Auswahl. Ich hatte außerdem ein köstliches Risotto mit Amarone und ein Vanilleeis mit Beeren in einer Schale aus Mandelkrokant. Auch das Abendessen im Restaurant war köstlich, zum Beispiel wurde als Nachtisch zum süßen Recioto Wein ein traditionelles Gebäck serviert - eine Art Crumble mit Nüssen. Zum Restaurant gehört ein extra Raum im Keller, der für größere Runden gemietet werden kann - das Ambiente ist atemberaubend!


Villa Quaranta Dinner


Der Innenhof ist tagsüber wie auch abends sehr gemütlich. Man spaziert hindurch um zurück zu den Zimmern zu gelangen - den Weg findet man auch nach ein paar Gläsern Wein noch... Das Frühstücksbuffet wird in einem extra Raum serviert - dort gibt es zum Cappucino diese herrlichen italienischen Croissants, die mit Pudding gefüllt sind... Noch warm! Keine Frage, dass ich gleich zwei davon gegessen habe - Müsli gibt es auch zu Hause ;)


Villa Quaranta


Aber natürlich verbringt man nicht nur Zeit beim Essen und bei der Weinprobe - das Hotel bietet auch geführte Weintouren an zu Weinbaugebieten von Tommasi in der Valpolicella Region. Wir haben den Weinhang Conca d'Oro besichtigt und dort einiges über den Anbau und die Ernte der berühmten Amarone Trauben erfahren.


Tommasi Conca d'oro

Tommasi Wein


Danach ging es weiter zum Gebäude, in dem der Wein produziert, gelagert und abgefüllt wird. Von der Trocknung der Trauben bis zur Verarbeitung und Lagerung wurde alles detailliert erklärt und gezeigt. Die Keller mit den riesigen Weinfässern haben eine besondere Stimmung ausgestrahlt - natürlich roch es auch nach herrlichem Wein!


Tommasi Wein


Direkt im Raum nebenan kann man an einer Weinverkostung teilnehmen, dazu werden Käse, Schinken und Brot serviert. Die verschiedenen Weine von Tommasi sind äußerst vielfältig, so eine Weinverkostung gilt also als Weiterbildung ;)


Weinverkostung Tommasi

 
Bei der Tour von Tommasi habe ich wirklich eine Menge über Wein gelernt. Besonders der Amarone, der mir bis dato unbekannt war, hat es in sich. Er ist ein schwerer Wein mit einem hohen Alkoholgehalt, der lange gelagert werden kann - bis zu 30 Jahre! Die Trauben dürfen nur in ganz bestimmten Gebieten in der Region Venetien angebaut werden. 

Nach der Ernte werden sie drei Monate auf gut belüfteten Holzgestellen getrocknet, bis sie mindestens ein Drittel ihres Gewichtes verloren haben - diese Prozedur nennt man "Appassimento". Die übrig gebliebenen Trauben sind sehr geschmackvoll und werden dann zu Wein verarbeitet, der mindestens 2,5 Jahre gelagert wird bis er als echter Amarone gilt. Bei Tommasi wird er sogar drei Jahre gelagert, um seine volle Reife zu entfalten. Wer also jetzt in der Villa Quaranta einen Amarone von Tommasi bestellt, bekommt den Wein aus Trauben von 2011.

Wer in der Region Verona oder am Gardasee Urlaub macht und gern Wein trinkt, sollte wirklich unbedingt an einer Führung und Verkostung teilnehmen. Es ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis!


Wein Tommasi


* Werbung / Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Tommasi. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt. 

Donnerstag, 17. September 2015

MANGO SMOOTHIE BOWL

Momentan ist es morgens oft grau und kalt, da brauche ich sonnengelbe Mango und leckere Früchte. Wenn man mit einer bunten Schale Obst in den Tag startet, fühlt man sich gleich viel besser! Deshalb ist eines meiner Lieblings-Frühstücksrezepte derzeit die Mango Smoothie Bowl. Smoothie Bowls unterscheiden sich gar nicht so sehr von Smoothies, sie sind nur etwas dickflüssiger und werden mit Toppings serviert. Zum Beispiel die üblichen Superfood-Verdächtigen wie Kakaonibs, Chia-Samen oder Goji-Beeren, aber ihr könnt natürlich alles dazugeben was ihr gerade daheim habt. Bei mir waren das zum Beispiel Kokosraspeln, Mandeln und Bergpfirsiche. Je bunter desto besser, das Auge isst schließlich mit ;) 

Mango Smoothie Bowl
Mango Smoothie Bowl

Zutaten für 2 Personen:
2 Bananen
1 Mango
1 EL Mandelmus
(Mandelmilch)

Toppings:
2 Bergpfirsiche
4 EL Kokosraspeln
1 Handvoll Mandeln

Bananen und Mango würfeln und einfrieren. Am nächsten Morgen mit 1 EL Mandelmus im Standmixer pürieren, bis eine Creme ohne Stücke entsteht. Gegebenenfalls noch etwas Mandelmilch dazugeben, damit es cremiger wird. Bergpfirsiche in Scheiben schneiden. Die Mango-Bananen-Creme auf zwei Schüsseln aufteilen und dann die Toppings darauf verteilen. Sofort servieren.

Mango Smoothie Bowl
Mango Smoothie Bowl

Montag, 14. September 2015

TÜRKEI VEGETARISCH: PIDE

Der Neuzugang in meinem Kochbuchregal ist Türkei Vegetarisch* von Orkide & Orhan Tancgil, ein wirklich großartiges Buch! Ich liebe die türkische Küche und träume schon lang davon, mal nach Istanbul zu fliegen. Es gibt viele türkische Rezepte, die vegetarisch sind, eines davon sind mit Feta und Nüssen gefüllte Pide. Sie schmecken einfach herrlich, sind recht einfach zu machen und lassen sich gut einfrieren oder am nächsten Tag aufwärmen. 

Vegetarische Pide mit Feta und Nüssen
Vegetarische Pide mit Feta und Nüssen
 
Aus dem Buch will ich noch eine Menge Rezepte nachkochen, die mir sofort ins Auge gefallen sind. Es ist mein erstes Buch aus der Reihe - es gibt noch Österreich vegetarisch, Deutschland vegetarisch und Italien vegetarisch. Aus diesen drei Ländern kenne ich sehr viele Rezepte, deshalb haben sie mich nicht direkt angesprochen, aber die türkischen Rezepte wollte ich mir unbedingt genauer ansehen. 

Das Buch unterteilt sich in diese Kapitel: Getränke, Frühling, Sommer, Herbst, Winter, Jederzeit. Da ich gern saisonal und regional koche, kommt mir das sehr gelegen. Jedes Kapitel hat noch folgende Unterkapitel: Suppen & Eintöpfe; Meze & Salate; Gerichte in Olivenöl - Dolma & Sarma; Gemüse & andere Hauptgerichte; Teigwaren & Pilaw; Süsses. Bei den Rezepten sind sowohl Klassiker wie Baklava oder Ayran dabei, aber auch ungewöhnlicheres: Paprika-Joghurt-Creme, Brennessel-Salat mit Käse; gefüllte Weinblätter mit Sauerkirschen; Weißkohl-Pfanne mit Bulgur und Chili; Salat aus violetten Möhren; panierter Käse; Käse-Maismehl-Fondue; Engelshaar in Milch oder Trockenobst-Kaltschale.

 
Türkei Vegetarisch
Türkei Vegetarisch: Copyright Brandstätter Verlag

Zu jedem Gericht gibt es ein schönes Foto, das Lust aufs Nachkochen macht. Außerdem steht immer der türkische Name des Gerichtes mit dabei, was ich toll finde (auch wenn ich ihn niemals aussprechen könnte). Aber vielleicht erinnere ich mich ja mal an das ein oder andere Gericht, wenn ich dann in Istanbul Speisekarten studiere ;)

Das Buch Türkei Vegetarisch* ist wirklich sehr abwechslungsreich und bietet viele tolle Rezepte. Ich werde es sicher noch öfter zur Hand nehmen und durchblättern - ein paar Gerichte stehen auch noch auf der Nachkochliste. Aber jetzt gibt es für euch erstmal das großartige Rezept für Pide mit Feta:

Zutaten für 6 Pide:

1 Packung Trockenhefe oder 1/2 Würfel frische Hefe
1 Prise Zucker
1 TL Salz
450 g Mehl
2 EL Naturjoghurt
2 EL Sonnenblumenöl
1 Eigelb
1 EL Schwarzkümmel- oder Sesamsamen
Pul Biber (türkisches Chiligewürz)

Füllung:
300 g Feta
100 g Mandeln oder Walnusskerne
1 - 2 Knoblauchzehen
2 - 3 EL Olivenöl
1 Zweig Rosmarin

150 ml lauwarmes Wasser abmessen und die Hefe sowie den Zucker darin auflösen. Einige Minuten warten, bis es anfängt zu schäumen. In der Zwischenzeit Mehl mit Salz vermischen, Naturjoghurt und Sonnenblumen sowie die Hefemischung dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in einer Schüssel abgedeckt an einem warmen Ort 45 Minuten ruhen lassen. 

Für die Füllung Nüsse hacken, Knoblauch schälen und fein hacken sowie den Feta zerbröseln. Rosmarin waschen und die Blätter vom Zweig zupfen, dann fein hacken. Alles in einer Schüssel mit Olivenöl vermengen und beiseite stellen. 

Ofen auf 220° C vorheizen. Den Teig in sechs gleich große Stücke teilen. Zu dünnen, länglich-ovalen Fladen ausrollen. Die Füllung in der Mitte der ovalen Fladen verteilen. Dann die Ränder an den Seiten nach innen klappen, so dass sie die Füllung teilweise bedecken. Die Enden leicht verdrehen und festdrücken, damit sie beim Backen nicht aufgehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen (es passen jeweils 3 Pide auf ein Blech). Mit Eigelb bestreichen und mit Schwarzkümmel- oder Sesamsamen bestreuen. 

Im heißen Ofen für 20 - 25 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und mit Pul Biber bestreuen. Sofort servieren.

Vegetarische Pide mit Feta und Nüssen
Vegetarische Pide mit Feta und Nüssen


Türkei Vegetarisch. Von Orkide & Orhan Tancgil, Herausgeber von Katharina Seiser (272 Seiten, Hardcover, ISBN 978-3-85033-915-5, Erscheinungstermin September 2015, Preis 34,90 €).


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Samstag, 12. September 2015

STÄDTETRIP NACH VERONA

Letzte Woche war ich nach langer Zeit mal wieder in Italien - und zwar in Verona, dem romantischen kleinen Städtchen in der Nähe vom Gardasee. Als Kind war ich mit meinen Eltern dort und weiß noch ganz genau, dass ich es wunderbar fand (vielleicht, weil mir meine Eltern bei jeder Gelegenheit ein Eis gekauft haben...). Da mein letzter Besuch nun schon eine ganze Weile her ist, habe ich Verona aufs Neue erkundet und die besten Tipps für einen Tag in der farbenfrohen Stadt zusammengefasst.


Verona - Innenstadt
Verona - Innenstadt

Verona: Anreise mit Air Dolomiti

Die zehn Flugzeuge von Air Dolomiti* fliegen täglich von München in italienische Städte und zurück. Drei Flüge täglich gehen zum Beispiel von München nach Verona und retour - ab 49 Euro! Wenn das kein Schnäppchen ist, dann weiß ich auch nicht.. Mit Zug und Auto braucht man deutlich länger, um Verona zu erreichen (auch wenn es natürlich besser für den ökologischen Fussabdruck ist). Wer wenig Zeit hat und keinen Tag für die An- und Abreise verschwenden will, ist jedenfalls mit dem Kurzstreckenflug von Air Dolomiti bestens beraten. 

Air Dolomiti ist eine Tochtergesellschaft der Lufthansa und hat ihren Hauptsitz in Verona. Gegründet wurde die Fluggesellschaft 1987 in Triest - der Name leitet sich (wie man unschwer erraten kann) von den Dolomiten ab, die ihr mit etwas Glück beim Flug zwischen den Wolken erspähen könnt. Die Flugzeuge der Flotte haben 120 Plätze, jeweils paarweise rechts und links vom Gang. Es gibt drei Tarifoptionen: Light, Plus und Emotion. Im Tarif Light darf man ein Handgepäck bis 7 kg mit an Board nehmen, im Tarif Plus ein weiteres Gepäckstück (beide zusammen bis 10 kg) sowie ein Freigepäck bis 23 kg. Im Tarif Emotion fliegt man Business Class, hat zwei Gepäckstücke im Handgepäck bis 10 kg sowie ein Freigepäck bis 32 kg, hochwertiges Catering während des Fluges und bessere Optionen für Umbuchung oder Stornierung.

Air Dolomiti
Copyright: Air Dolomiti

Ich durfte in der Business Class fliegen und kann euch deshalb aus erster Hand von den Vorteilen berichten: in München gibt es nicht nur einen extra Schalter für den Check-in sondern auch einen extra Business Bereich beim Security Check, damit man schneller zum Gate kommt. Beim Boarding haben Business Class Passagiere Priorität und die ersten Reihen im Flieger sind für sie reserviert. Während des Fluges bekommt man (obwohl die reine Flugzeit nur etwa 50 Minuten beträgt) ein leichtes Essen von echtem Porzellangeschirr sowie Getränke aus echten Gläsern serviert.

Essen an Board: Von der Qualität des Mittagsgerichtes bei Air Dolomiti war ich übrigens schwer begeistert. Frisches Gemüse (Auberginen, Zucchini, Pilze, Karotten) mit Olivenöl, dazu Cracker und Brot. Das Gericht war nicht nur vegetarisch sondern sogar vegan. Leicht, bekömmlich und gesund - davon könnte sich so manch eine Airline mal eine Scheibe abschneiden... Ich bin ja schon viel geflogen und als Vegetarier bekommt man gern mal matschige oder mit Käse überbackene Nudeln, was mir im Flugzeug eher schwer im Magen liegt.

Ansonsten hatte ich einen sehr angenehmen Flug: keine Verspätung, freundliches Personal und bequemer Online Check-in vom Handy möglich. Ich würde jederzeit wieder mit Air Dolomiti nach Italien fliegen!

Food, Sightseeing & Shopping in Verona

Verona ist zwar klein, hat aber eine Menge zu bieten. Die Stadt ist perfekt für einen Tagesausflug oder einen Wochenendtrip, denn man kann nicht nur phantastisch essen und shoppen gehen, sondern ganz nebenbei auch kulturell einiges erleben. Mein Tipp für euch: geht zum Mittagessen ins Caffé Dante auf dem Piazza dei Signori! Das traditionelle Restaurant gibt es an dieser Stelle schon seit dem 16. Jahrhundert, auch wenn es damals noch nicht Antico Caffé Dante hieß.


Piazza dei Signori - Caffe Dante


Ich habe dort zu Mittag drei Gänge gegessen, die allesamt köstlich waren. Als Vorspeise gab es Burrata in Tomatenessenz mit Basilikummousse. Ich habe selten eine Vorspeise gegessen, die klassische italienische Küche so innovativ neu interpretiert hat. Als Hauptspeise gab es hausgemachte Gnocchi in Tomatensauce mit Zucchiniblütenstreifen und zum Nachtisch Sorbet aus grünem Apfel. Das Caffe Dante verfügt auch über eine hervorragende Weinauswahl. Die Kellner beraten euch gern, welcher Wein zu dem von euch gewählten Gericht passt.


Caffe Dante - VorspeiseCaffe Dante - Sorbet


Nach dem köstlichen Mittagessen kann man ein bisschen durch die Innenstadt schlendern, um ein paar Kalorien vom reichhaltigen italenischen Essen loszuwerden. Der Weg durch die kleinen Gassen führt euch zum Beispiel am berühmten Torre dei Lamberti vorbei zum Piazza delle Erbe, auf dem es einen Obst- und Gemüsemarkt sowie viele kleine Cafes gibt.


Torre dei LambertiPiazza delle Erbe


Natürlich könnt ihr auch am berühmten Haus von Julia (Casa de Julieta) vorbeischauen - ihr wisst schon, von Romeo und Julia, dem berühmten Liebespaar aus den beiden verfeindeten Familien. Das Haus ist natürlich nicht wirklich das Haus von Julia - Romanfiguren wohnen ja eher selten in der Realität ;) Trotzdem ist das Haus ein Touristenmagnet und Pärchen sowie Verliebte aus der ganzen Welt verewigen dort ihre Wünsche an den Mauern.


Romeo & Julia - Balkon in Verona

Romeo & Julia - Verona


Nicht nur hier treffen zwei Welten aufeinander - an Verona finde ich besonders faszinierend, dass jahrhundertealte Architektur auf moderne Elemente trifft. Wer durch die Innenstadt schlendert, wird immer wieder über diese Gegensätze stolpern:


Verona - RistoranteVerona - Cinema


Neben wunderschöner Architektur gibt es auch jede Menge kulturelle Institutionen wie die Arena di Verona, das Rathaus oder Museen zu bestaunen. In der Arena finden zum Beispiel auch Konzerte statt. In der Nähe ist ein kleiner Park, in dem man eine Riesenportion italienisches Eis genießen kann. Praktisch alle Sehenswürdigkeiten sind zu Fuss innerhalb weniger Minuten zu erreichen.


Rathaus Verona
Rathaus Verona

Arena di VeronaVerona - Innenstadt
Arena di Verona & Innenstadt


Praktischerweise liegen zwischen den Sehenswürdigkeiten auch jede Menge Geschäfte mit italienischer und internationaler Mode, Schuhen und Andenken. Wer zum Shoppen nach Verona kommt, wird nicht enttäuscht!


Shopping in VeronaStadtmauer Verona


In der Via Mazzini oder Corso Porta Borsari findet ihr beispielsweise bekannte Labels. In den umliegenden kleineren Gassen gibt es dann zahlreiche Geschäfte, die etwas individueller sind. Wer Kinderkleidung sucht wird schnell in kleinen Boutiquen fündig, die sich auf Kindermode spezialisiert haben (so etwas findet man in München ja eher nicht so häufig).


Verona Innenstadt


Es lohnt sich also auf jeden Fall, Verona einen Besuch abzustatten - selbst wenn man nicht viel Zeit hat. An nur einem Tag könnt ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten bestaunen, shoppen gehen und die italienische Küche genießen!
  

Verona


*Werbung / Kooperation mit Air Dolomiti
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly