Montag, 22. Februar 2016

WAS IHR AUF REISEN WIRKLICH (NICHT) BRAUCHT

Kennt ihr das? Daheim packt ihr euren Koffer für den Urlaub und geratet in einen regelrechten Wahn, packt alles hinein was ihr eventuell gebrauchen könntet. Ein zweites paar Flip Flops, den dritten Rock damit man mal was zum Wechseln hat auf der thailändischen Insel, eure Lieblingskette und vielleicht doch noch einen warmen Pulli (man weiß ja nie). Ich verrate euch was: ihr braucht das alles nicht. Auf meinen Reisen hatte ich bisher fast immer zu viele Klamotten dabei und kam im Endeffekt mit Sachen nach Hause, die ich nie getragen habe.

Man hat seine Lieblingsshorts, die einfach praktisch sind und die man dann während der gesamten Reise trägt. Die Regenjacke nützt euch wenn es draußen fast 36 Grad hat nichts, wenn ihr darin einen Hitzekollaps erleidet. Besser unterstellen und nette Leute kennenlernen, als schwitzend mit der Plastikjacke durch die Gegend zu stapfen. Und jegliche Accessoires bereut ihr, sobald ihr mehr als ein paar Hundert Meter mit dem Rucksack auf dem Rücken zurücklegen müsst. Da zählt jedes Gramm.


Mönch auf Koh Phayam
Mönche sind die Meister des leichten Gepäcks

Aber das brauch ich doch bestimmt...!


Ich bin ja grundsätzlich eher der minimalistische Typ. Bei mir wird regelmäßig ausgemistet, was auch auf meine acht Umzüge in den letzten zehn Jahren zurückzuführen ist. Wenn man kistenweise alte Romane, Hippieklamotten und Schulbücher aus dem 5. Stock schleppt (und nachher wieder in den 4. Stock ohne Aufzug rauftragen muss), trennt man sich schneller von solchem Kram als man denken möchte. Erinnerungen sind wichtig, aber es müssen keine materiellen sein!

Je mehr ich auf Reisen gehe, desto häufiger stelle ich fest - man braucht fast nichts. Es gibt Dinge, die essentiell sind - und Dinge, die ihr während des gesamten Urlaubs schlichtweg nicht benötigen werdet. Das unterscheidet sich von Land zu Land, eine allgemeingültige Packliste zu erstellen ist schwierig. Aber versucht doch einfach mal, beim nächsten Städtetrip nur mit Handgepäck zu reisen! So reduziert ihr automatisch euer Reisegepäck auf einen kleinen Koffer oder einen Rucksack mit maximal acht kg. 


Affe mit Bananen auf Borneo
Dieser Affe hatte auch mehr Bananen dabei, als er tragen konnte... ;)

Reisen nur mit Handgepäck - geht das?


Als ich das erste Mal nur mit Handgepäck geflogen bin, war das ein komisches Gefühl. Keine Halbliter-Shampooflaschen, kein Kamerastativ und keine drei Kapuzenpullis? Ganz ehrlich: nichts davon habe ich vermisst. Bei meinem Städtetrip nach London hatte ich nur einen normalen Tagesrucksack dabei - für vier Tage. Obwohl ich an einer Filmpremiere teilnahm und schicke Garderobe angesagt war, hatte ich kein Platzproblem im Rucksack. Die große Spiegelreflexkamera hat sogar auch noch reingepasst.


London


Durch das Reisen mit Rucksack statt Koffer konnte ich auf dem Weg zum Flughafen noch das London Eye ansehen, in Notting Hill für ein Mittagessen Halt machen und am Flughafen direkt zum Sicherheitscheck ohne in der Schlange bei der Kofferaufgabe warten zu müssen. Mit einem Rollkoffer wäre ich direkt zum Flughafen gefahren, weil es einfach zu mühsam ist, das schwere Ding Treppen hochzuschleppen und sich bei Regen durch Touristengruppen hindurchzuzwängen.

Und auf Fernreisen...?


In Thailand war ich mit einer Shorts, zwei Kleidern, drei Tank Tops und einem Rock unterwegs. Auf dem Flug hatte ich nur Tshirt, einen Kaputzenpullover und unter dem Rock eine Thermo-Leggings an, die so gut wie nichts wiegt aber schön warm hält. Stellt euch vor, ihr müsst eine schwere Jeans drei Wochen lang quer durchs Land schleppen - und tragt sie nicht ein einziges Mal!


Khao Sam Roi Yot
Zu Fuß unterwegs im Khao Sam Roi Yot Nationalpark - beim Aufstieg zählt jedes Gramm Gepäck


Bei der Reiseplanung hilft es, sich genau zu überlegen: wie viele Tage bin ich unterwegs und wie lange dauert es, bis ich wieder waschen kann? Gibt es von meinem Shampoo/Duschgel eine Reisegröße? Ansonsten könnt ihr es in kleinere Fläschchen umfüllen, die es in jeder Drogerie gibt. Brauche ich bei 36 Grad im Schatten wirklich Schminke, oder zerfliesst sie nicht sowieso auf meinem schwitzenden Gesicht? Ich erstelle vor jeder Reise eine Liste, auf die ich schreibe, was ich mitnehmen werde. Das hilft mir, den Überblick zu bewahren anstatt wahllos Sachen in den Koffer oder Rucksack zu stopfen.

Packlisten von Reisebloggern sind zudem immer nützlich. Einige haben bei mehreren Besuchen im gleichen Urlaubsland ihre Packlisten bereits perfektioniert! Diese Listen sind ein toller Anhaltspunkt, was mit muss und was auch daheim bleiben kann.


Statue in Nepal
Unterwegs öfter Waschen anstatt viel Kleidung mitzunehmen - Verzicht kann befreiend sein!


Und wie lauten eure Tipps zu Reisen mit leichtem Gepäck?


Dieser Beitrag ist meine persönliche Sicht auf das Thema Reisen mit leichtem Gepäck - dazu findet gerade eine tolle Blogparade von Reiseum statt. Klickt mal rüber und schaut, was die anderen Reiseblogger so über das Thema denken!

Kommentare:

  1. Ich reise mittlerweile auch nur noch mit so wenig Gepäck wie irgend möglich, weil es einfach so viel entspannter ist. Wenn man strapazierfähige und nicht zu leicht knuddelnde Sachen mitnimmt kann man ja problemlos hin und wieder waschen, wenn das nötig sein sollte. Ich nehme momentan für Trips bis zu einer Woche eigentlich nur meinen 35l Wanderrucksack mit. Der lässt sich super tragen und alles wichtige passt rein. Und unnötiges Gepäck vermeidet man dann durch den mangelnden Platz ganz von alleine. Je größer das Gepäckstück desto mehr unnötigen Kram nimmt man meiner Erfahrung nach auch mit :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, da hast du Recht! Wenn man nur begrenzt Platz hat, muss man damit auskommen. Sobald ich mit Koffer reise (auch Handgepäckskoffer) nehme ich automatisch viel mehr Kram mit.. ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. ich bin ein totaler handgepäckreiseanfänger und nehme immer wieder vieeel zu viel mit. dieses jahr gehts 3 tage nach barceblona mit handgepäck. ich bin gespannt. alleine die kamera nimmt ja schon den halben platz ein O___o

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaub mir, du schaffst das! Barcelona ist so warm, da nimmst du einfach ein paar Strumpfhosen mit und Kleider - die nehmen wenig Platz weg und du hast genug zum Wechseln. Für 3 Tage brauch man wirklich nicht viel! :)
      Ich war 4 Tage in London inklusive Spiegelreflexkamera mit einem normalen Laptop-Rucksack, es ist also möglich!
      Mit der Zeit bekommst du Übung, was du auch daheim lassen kannst und was du wirklich brauchst...
      Ich wünsch dir eine wunderbare Zeit in Barcelona! Falls du noch Tipps brauchst, schau mal in meinem Travelguide vorbei - ich war letztes Jahr erst wieder dort :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. bitte nimm mich mit, also nicht nur virtuell sondern im Handgepäck,
    finde ich ganz toll wenn du was von deinen Reisen erzählst, gefällt mir total gut.

    Der Affe ist ja auch so süß wie er die Banane ist

    lg netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh danke, das freut mich sehr!! Danke dir! Anfang des Jahres hab ich übrigens einen Beitrag geschrieben, in dem es darum geht, wie man auch als berufstätiger Mensch mit 25 Urlaubstagen viel reisen kann - vielleicht ist das was für dich? :)

      Den Affen fand ich übrigens nicht mehr ganz so niedlich, nachdem er die ganzen Bananen vom Buffet im Speisesaal des Nationalparks geklaut hatte ;)

      Viele liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Ich reise immer nur mit Handgepäck, egal, ob ich nur übers verlängerte Wochenende einen Städtetrip mache oder für drei Monate nach Hawaii fliege.
    Früher habe ich oft meine Tauchausrüstung mitgenommen, inzwischen packe ich mir ein Mundstück ein und finde mich vor Ort damit ab, dass mir die Neopren Anzüge oft zu klein sind :D

    Mein absoluter Geheimtipp: festes Shampoo von Lush oder Sauberkunst etc. Ersetzt Shampoo, Duschgel, Handseife, Spülmittel, Waschmittel und die Rasiercreme vom Mann in einem Produkt. Und man muss nicht lästigerweise irgendwelche Flüssigkeiten umfüllen, nur um beim Sicherheitscheck dann wieder alles auszupacken...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, Respekt! Du bist ja ein Profi :) Meine längsten Reisen waren so um die 4 Wochen. Aber auch da habe ich nicht mehr als 8 - 9 kg Gepäck dabei gehabt im Backpacker-Rucksack - schlicht aus dem Grund, weil ich mit meiner Fitness nicht mehr tragen kann ;)

      Den Tipp mit dem festen Shampoo finde ich super. Diese ganzen verschiedenen Flüssigkeiten sind echt eher lästig, vor allem wenn dann auch noch etwas ausläuft...

      Die Taucherausrüstung wiegt natürlich ne Menge, und wenn man dann nicht konstant tauchen will sondern nur mal zwischendrin lohnt sich die Schlepperei wirklich nicht! Kenne ich auch von Freunden mit dem selben Problem!

      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar,
      Ela

      Löschen
  5. Ach schön liebe Ela, ich reise zwar nicht so, dass ich großartig darüber nachdenken müsste, aber ich finde es wunderbar wie du das Thema hier behandelst. :-) Und du hast so recht, im Prinzip nimmt man ja auch IMMER zu viel mit :P

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Franzi! Du siehst das Thema weniger ist mehr ja dafür aus einem anderen Blickwinkel - echt eine super Ergänzung heute :)
      Hab einen feinen Tag,

      Ela

      Löschen
  6. Ich glaube, du müsstest mir mal Handgepäck-Nachhilfe geben ;) Bei mir kommt IMMER zu viel mit. Aber ich versuche definitiv, mein Gepäck zu reduzieren. Und deine Tipps kommen da gerade recht. Vielen Dank für die schöne Zusammenstellung, liebe Ela!
    Die liebsten Grüße zu dir, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man öfter verreist oder mal einen Rucksack über lange Strecken schleppen muss, kommt das ganz von selbst... ;) Da trennt man sich dann womöglich sogar vor Ort von ein paar Sachen!

      Liebe Grüße aus dem Süden,
      Ela

      Löschen
  7. Hallo Ela,
    wir freuen uns über Deinen Beitrag! es ist einfach toll zu sehen, was jeder persönlich darunter versteht!

    Liebe Grüße dem Münchner Westen :-),
    Alex und Birgitta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke ihr beiden! Finds einfach toll, dass ihr das Thema so breit aufgestellt habt, da kommen so viele spannende und unterschiedliche Ansichten zusammen :)
      Liebe Grüße zurück!
      Ela

      Löschen
  8. Hallo Ela. Listen mache ich auch ;) So kann ich nichts Wichtiges vergessen... Aber wenn die Reise länger als drei Tage geht, ist bei mir Schluss mit Handgepäck...
    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solche Listen zum Abhaken sind auch einfach enorm praktisch und geben mir das Gefühl, nichts vergesesn zu haben :)
      In meinen Handgepäckskoffer passt übrigens so viel rein, dass ich damit locker 1 - 2 Wochen auskomme, wenn es am Zielort warm ist..

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  9. Du hast so recht, liebe Ela! Mit leichten Gepäck reist es sich wirklich einfacher. Ich habe früher auch immer viel zu viel gepackt. Inzwischen bin ich schon viel koordinierter und "geübter". Trotzdem passiert es gelegentlich dann doch beim Heimkommen, dass ich einiges wieder direkt in den Schrank einräumen kann, weil es nie getragen wurde. Aber man lernt ja dazu ;)
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elli, ach das passiert mir Tatsache auch immer noch - obwohl ich wirklich wenig mitnehme inzwischen.. ;) Irgendwann perfektionieren wir unsere Packmethoden!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  10. Hallo Ela,
    du sprichst mir aus der Seele mit deinem Minimalismus, wobei ich mir wahrscheinlich noch eine Scheibe von dir abschneiden könnte ;-) Die Sache mit den vielen Umzügen kann ich auch gut nachvollziehen - dadurch sammelt sich direkt viel weniger unnötiger Kram an.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christian, ach so perfekt ist mein Reisegepäck auch nicht immer ;) Es gibt durchaus immer mal wieder ein, zwei Teile die ich dann nicht anziehe aus dem Reisegepäck! Es ist immer Verbesserungspotential da.
      Und in der Wohnung kann ich gar nicht genug ausmisten...

      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  11. Wenn ich mit einer Freundin verreise, schaut sie immer etwas ratlos weil mein Koffer immer um einiges leichter ist als ihrer. 14 Tage nur mit Handgepäck habe ich allerdings auch noch nicht geschafft. Aber dein Beitrag spornt an, noch minimalistischer zu packen.

    VG Isabelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super, dass du da eh schon so drauf achtest :) 14 Tage sind wirklich lang, aber wenn man gut plant geht das auch. Es kommt immer ein bisschen drauf an, ob es dort warm ist oder kalt - Pullis, Mütze, Handschuhe & Co nehmen natürlich ziemlich viel Platz weg..
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  12. Hallo Ela,

    generell finde ich Reisen mit Handgepäck super, nur war es bei meiner Reise leider nicht möglich, denn ich mache eine Weltreise über drei Kontinente, von Großstädten, zum Sandstränden bis zur Savanne Afrikas.. trotzdem versuche ich mit so wenig zu reisen, einem 45l Backpack und meinem 25l- Handgepäcksrucksack..
    So oft habe ich hier in Asien schon Traveller getroffen, die nur ein paar Wochen unterwegs sind, jedoch mit 75l Rucksäcken ausgestattet sind und da frage ich mich wirklich.. Warum? Es reicht vollkommen aus, Klamotten für nur eine Woche mitzunehmen, dann vielleicht noch den Lieblingsbikini, eine Sweatjacke fürs Flugzeug und die Flip Flops..

    Liebe Grüße aus Chiang Mai

    Nadine :) (www.horseshoe-travel.com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nadine, wenn ich nach Asien reise habe ich meist auch nicht recht viel mehr dabei - vor allem weil man da ja auch eher keine warmen Pullis, Jacken, Jeans usw. braucht sondern nur leichte Kleidung. Wenn man sehr unterschiedliche Dinge macht auf Reisen oder in verschiedene Klimazonen reist braucht man aber auf jeden Fall viel mehr Gepäck als der Durchschnitts-Backpacker, da stimme ich dir zu!
      Liebe Grüße und noch eine wunderbare Reise,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly