Sonntag, 15. Mai 2016

KRITHARAKI MIT GRÜNEN BOHNEN

Ich habe beschlossen, wieder häufiger einfache Alltagsgerichte mit euch zu teilen, wie zum Beispiel die Tagliatelle mit Gorgonzolasauce. Manchmal muss es einfach schnell gehen, da sind solche Gerichte optimal! Die Kritharaki mit grünen Bohnen sind in 10 Minuten zubereitet, also im selben Zeitraum wie jedes Fertiggericht. Statt grünen Bohnen könnt ihr natürlich auch anderes Gemüse verwenden wie Brokkoli oder eine mediterrane Gemüsepfanne. In Fertigessen sind oft viele Inhaltsstoffe enthalten, die ich als Allergikerin nicht vertrage - deshalb koche ich selbst an stressigen Tagen meist selbst.


Kritharaki mit grünen Bohnen
Kritharaki mit grünen Bohnen

 
Zutaten für 2 Personen:
1 Tasse Kritharaki / Orzo (kleine Nudeln in Reisform)
1 Schalotte
1 Tasse Gemüsebrühe
150 g grüne Bohnen (frisch oder tiefgekühlt)
Olivenöl
Salz
Pfeffer

Einen Topf mit Salzwasser aufsetzen. Grüne Bohnen putzen und halbieren. Sobald das Wasser kocht, die grünen Bohnen hineingeben und gar kochen. In der Zwischenzeit Schalotte schälen und fein hacken. In etwas Olivenöl in einer beschichteten Pfanne anbraten, dann die Orzo / Kritharaki hinzugeben und mit Gemüsebrühe aufgießen. Bei geschlossenem Deckel köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind. Bohnen abgießen und hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.   


Kritharaki mit grünen Bohnen

Kommentare:

  1. Orzo packe ich dem Mann auch oft in die Bentobox, wenns abends schnell gehen muss :) btw ich liebe Deine Zuckerdose mit dem Schiffchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist eine gute Idee mit der Bento! Pur oder was kommt da mit rein? :)
      Die Dose ist von Räder Keramik, die ist wirklich sowas von schick!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Oh ich liebe Orzo undhabe es selber schon viel zu lange nicht mehr gegessen, danke für die Erinnerung und Inspiration!Sieht sehr lecker aus!
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Juhu, dann wird es Zeit! Diese kleinen Nudeln sind so lecker :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Ein ganz toller Enschluss - denn für Alltagsrezepte hat man ja viel eher mal Verwendung ;)
    Dieses Rezept hier sieht richtig lecker aus. Das kann ich mir echt gut auf die Schnelle vorstellen, also speichere ich das besser mal ab! Diese kleinen Nudeln kannte ich bisher übrigens noch nicht, ich dachte daher zuerst, du hättest irgendein Superfood-Getreide benutzt ;)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Täbby, das freut mich! Sag Bescheid, wenn du es ausprobiert hast - ich hoffe es schmeckt dir! Superfood sind Orzo eher nicht, aber halt lecker ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Orzo habe ich viel zu lange nicht mehr gegessen. Werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina, danke das freut mich :) Viel Spaß beim Kochen!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly