Montag, 6. Juni 2016

SASBACHWALDEN: SCHWARZWALD KULINARISCH

Der nördliche Schwarzwald hat kulinarisch wirklich einiges zu bieten. Das durfte ich feststellen, als ich fünf Tage dort verbracht habe. Vom Gourmet-Restaurant Wilder Ritter mit Michelin-Sternekoch Andre Tienelt habe ich ja schon erzählt. Danach bin ich weiter nach Sasbachwalden* gefahren, einer Ferienregion, die kulinarisch sehr viel zu bieten hat!


Sasbachwalden im Schwarzwald
Sasbachwalden im Schwarzwald

Zu Gast im Amandas


Übernachtet habe ich während meines Aufenthaltes bei Amandas. Das ist nicht einfach nur ein Hotel, sondern ein Gesamtkonzept! In einem ehemaligen Klostergebäude befinden sich im Dachgeschoss sieben bezaubernde Zimmer, jedes ein bisschen anders gestaltet. Eine Rezeption? Gibt es nicht. Man kommt an im Restaurant Amandas, wo Amanda und ihr Mann Andreas ihr Reich haben. Dort bekommt man den Zimmerschlüssel und dann geht es nach oben ins verwinkelte Zimmer!


Gipfelzimmer AmandasGipfelzimmer Amandas


Leider wird es unterm Dach sehr warm, wer da empfindlich ist sollte eines der Zimmer buchen, in denen das Bett nicht in der 2. Etage ist, dort wird es nämlich besonders warm. Dafür aber auch extra gemütlich! Das Raumkonzept ist offen und sehr außergewöhnlich gestaltet. Einen tollen Blick aufs benachbarte Kloster Erlenbad gibt es noch dazu:


Kloster Erlenbad


Wer im Amandas übernachtet, bekommt am nächsten Morgen ein besonderes Frühstück serviert. Jeden Tag ist es ein bisschen anders, aber die Grundkomponenten sind frische Brötchen, Käse, leckere Aufstriche, Rührei (zum Beispiel mit Pilzen und Schnittlauch), Kaffee oder Tee, Orangensaft und ein leckerer Joghurt mit Fruchtkompott. Das Frühstück haben wir sehr genossen und konnten so perfekt in den Tag starten!


Amandas Villa Erlenbad
Amandas in der Villa Erlenbad


Das Amandas-Restaurant kann man für besondere Anlässe mieten, dann wird man herrlich bekocht. Alternativ kann man sich einen Tisch reservieren und abends dort essen gehen. Oder man bucht einen Kochkurs bei Amanda, bei dem man sicherlich eine Menge lernt. Kochen hat sie nämlich schon als Kind bei ihrer Großmutter gelernt und seither ihren eigenen Stil immer weiter entwickelt. Amanda war übrigens selbst lange Veganerin und man bekommt bei ihr deshalb auch ein leckeres veganes Frühstück oder Abendessen.


Amanda und Andreas von Amandas in der Villa Erlenbad
Amanda und Andreas von Amandas in der Villa Erlenbad


Einen kleinen Shop mit leckeren Tees, anderen kulinarischen Highlights, Koch- und Kinderbüchern sowie Schmuck gibt es im Nebenraum auch noch. Für das Amandas solltet ihr euch wirklich Zeit nehmen, um mit den beiden Gastgebern ins Gespräch zu kommen und das gute Essen zu genießen.


Klosterladen im Amandas, SasbachRestaurant Amandas in Sasbach


Kaffee aus dem Schwarzwald


Direkt nebenan im gleichen Gebäude befindet sich die Kaffeerösterei „Kaffeesack“. Dort durfte ich Volker beim Kaffee rösten über die Schulter gucken und habe eine Menge gelernt. Je schonender und langsamer der Kaffee geröstet wird, desto weniger Säure hat er – wer einen empfindlichen Magen hat, wird das schnell merken. Bei der Trommelröstung kommt es am Ende manchmal auf wenige Sekunden an – schnell werden die Bohnen sonst zu heiß.


Ungerösteter Kaffee im KaffeesackKaffeeröstung im Kaffeesack, Sasbach


Die Kaffeebohnen beziehen die Jungs vom Kaffeesack von kleinen Plantagen aus verschiedenen Teilen der Welt, zum Beispiel Brasilien. Es sind verschiedene Sorten im Angebot, manche besser geeignet für Espresso, andere für Filterkaffee – lasst euch unbedingt beraten und probiert die jeweilige Sorte direkt vor Ort. Es lohnt sich, denn man schmeckt wirklich Unterschiede heraus. 


Volker vom Kaffeesack


Wer jetzt neugierig geworden ist, kann an einer Kaffee-Schulung teilnehmen oder einfach mal in der Brewbar in Baden-Baden auf einen leckeren Kaffee vorbeischauen. Die Rösterei ist samstags geöffnet zwischen 11 und 15.30 Uhr!

Villa Erlenbad, Erlenbadstraße 73, 77880 Sasbach

Dinner Jumping


Ein Konzept, das mich wirklich total umgehauen hat! Beim Dinner Jumping genießt ihr vier Gänge bei vier verschiedenen Wirten im Ort. Bei welchem der Gasthäuser ihr welchen Gang wählt, entscheidet ihr selbst. Zu jedem Gang gibt es ein Gläschen Wein und Wasser, außerdem einen Aperitiv und zum Dessert einen Kaffee – alles zusammen für 70 Euro! Und das obwohl eines der Restaurants (Hotel Talmühle) mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet ist…

Nach jedem Gang geht ihr also einige Meter zu Fuß von einem ins nächste Lokal. Das ist eine tolle Idee, weil man sich so nicht nur die Beine vertreten kann sondern auch bei jedem Gang neben jemand anderem sitzt. Ihr kennt das ja, wenn man mit Freunden essen geht und dann trotzdem den ganzen Abend mit den Personen am anderen Tischende nicht sprechen kann... Das wird euch hier nicht passieren!


Hotel Engel - Dinner Jumping Sasbachwalden


Power-Schokolade und glutenfreie Flammkuchen am Bischenberg


Das Gasthaus Bischenberg sieht auf den ersten Blick aus wie ein normaler Gasthof, doch in dem Fachwerkhäuschen verbirgt sich etwas ganz Besonderes… Eine Schokoladenmanufaktur! Ich durfte mit Tatjana Broek Schokolade gießen und sie ausfragen, wie sie Vitamine und Mineralstoffe in die Schokolade bekommt. Das ist nämlich gar nicht so einfach – Pulver reinkippen funktioniert nicht, dann wird die Schokolade bröselig oder schmeckt nicht…


Schokoladengießen am Bischenberg


Über die Jahre hinweg hat die Schokoladenfee deshalb ihre ganz eigenen Tricks und Sorten entworfen, die man im Gasthaus Bischenberg oder online kaufen kann. Darunter sind zum Beispiel die großartigen Sorten Lemon Fresh (weiße Schokolade mit Limettenstückchen) oder Toffee Dream, Waldbeere-Veilchen und weiß-schwarze Kaffeeschokolade. Hach, am liebsten hätte ich alle probiert!

Doch es ist nicht nur die Schokolade, die das Gasthaus Bischenberg so besonders macht. Im Restaurant bekommt ihr eine riesige Auswahl an glutenfreien Gerichten, die in einer extra Küche bzw. einem extra Ofen zubereitet werden. So zum Beispiel die für die Region typischen Flammkuchen! Sogar eine Auszeichnung von der Deutschen Zöliakiegesellschaft wurde dem Bischenberg verliehen!


Flammkuchen glutenfrei am Bischenberg in SasbachwaldenSorbet Bischenberg


Wer dann noch nicht genug hat, kann noch einen der Präsidentenkuchen probieren. Nach Originalrezept werden im Restaurant der Familie Petermann nämlich die Lieblingskuchen von Präsident Obama, Johnson und Clinton gebacken (Schoko-Nuss-Kuchen, Apfelkuchen und Zitronenkuchen). Ich habe mich dann beim Nachtisch doch für das köstliche Sorbet entschieden – vegan und etwas leichter, wenn man gerade einen ganzen Flammkuchen gegessen hat…

Die höchste Schwarzwälder Kirschtorte!


20 cm misst sie, die Schwarzwälder Kirschtorte im Gasthaus Spinnerhof. Dass ich diese Spezialität aus dem Schwarzwald unbedingt probieren musste, war natürlich klar. Die riesige Torte aus Schokobiskuit, Kirschen, Sahne, Schokoraspeln und dem berühmten Kirschwasser ersetzt durchaus ein Mittagessen…


Spinnerhof in SasbachwaldenSchwarzwälder Kirschtorte Spinnerhof

Alde Gott: Wein & Schnaps


Die Winzer und Schnapsbrenner aus der Region haben sich zu einer Gemeinschaft zusammengeschlossen. Im Laden bekommt ihr Wein und Schnaps aus der Region, aber auch kleine Besonderheiten wie Rotwein-Bandnudeln! Schnaps ist ein großes Thema in Sasbachwalden, über 300 Brennlizenzen gibt es dort. 


Alde Gott Winzergemeinschaft Sasbachwalden


Die Schnapsbrenner beschränken sich nicht auf das typische Kirschwasser – hier gibt es auch Schnaps aus Topinambur oder Wildkirschen… Ein Besuch lohnt sich, es gibt jede Menge tolle Mitbringsel.



Alde Gott Winzergemeinschaft Sasbachwalden


Spinatknödel in der Wilderer Stube


Ein tolles Mittagessen sind diese Spinatknödel – am besten auf der Terrasse in der Sonne, mit Blick vom Berg auf die Ferienregion Sasbachwalden. Direkt angrenzend liegt auch ein Gehege, in dem ein Hirsch  und diverse Ziegen leben. So hat man währen dem Essen auch etwas zu gucken ;)

Die Spinatknödel sind vegetarisch und haben es in sich – zwei Stück reichen auf jeden Fall als Mittagessen aus!


Spinatknödel Wilderer Stube


*Kooperation mit der Ferienregion Sasbachwalden - ich war auf Einladung des Tourismusamtes vor Ort!

Kommentare:

  1. Toll, danke für die schönen Tips, Sasbachwalden ist nur eine halbe Stunde Fahrt von uns und doch habe ich außer dem wunderbaren Freibad noch nichts anderes gesehen. Liebe Grüße Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohh wirklich? Das ist ja toll :) Das Freibad ist auch sehr hübsch, aber Sasbachwalden hat definitiv noch mehr zu bieten. In den nächsten Wochen kommen noch zwei weitere Beiträge auf dem Blog über die Region! Wir haben 3 Tage dort verbracht und uns nicht gelangweilt..
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Das Dinner-Jumping hört sich ja echt klasse an. Lieben Dank fürs Mitnehmen in den Schwarzwald.
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, ohja das finde ich auch total klasse! So eine feine Idee :) Würde ich auch zu gern mal ausprobieren.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly