Mittwoch, 14. September 2016

VEGGIE GUIDE NIZZA

Die vorletzte Station unseres Südfrankreich-Roadtrips war Nizza*. Auch dort gibt es für Veggies eine Menge zu entdecken! Ich gebe euch heute ein paar Tipps, was ihr in der hübschen Stadt an der Côte d'Azur kulinarisch nicht verpassen dürft.


Nizza


1. Villa Victoria


Unser Hotel während des Aufenthaltes war die Villa Victoria - ein wunderschön renovierter Altbau westlich der Innenstadt, nur 500 m vom Strand entfernt. Unser Zimmer war hell und modern, zum Hinterhof gelegen und somit sehr ruhig. Der Service ist toll, wir durften unser Auto außerdem direkt vor dem Hotel parken.


Hotel Villa Victoria


Das Beste ist der riesige Innenhof mit Sitzgelegenheiten, wo man morgens auch frühstücken kann. Das Frühstücksbuffet bietet jede Menge vegetarische Optionen und man kann entspannt in den Tag starten.
33 Boulevard Victor Hugo
 

Hotel Villa Victoria - Innenhof

2. Blumen- und Gemüsemarkt von Nizza


Der Markt ist bunt, aber nicht überfüllt - perfekt, um morgens einen kleinen Spaziergang zu machen, hier und da etwas zu probieren oder einfach das mediterrane Flair zu genießen. Die Blumenstände sind farbenfroh und eine wahre Augenweide!


Blumenmarkt Nizza


Es gibt neben Gemüse auch Stände mit Oliven oder frischem Gebäck. Natürlich kann man sich auch eine Portion Socca genehmigen, die Spezialität aus Nizza. Dieser Teigfladen besteht aus Kichererbsenmehl und Olivenöl - man bekommt ihn heiß aus einer großen Pfanne serviert, aber es gibt auch knusprige Socca-Chips!


Four a Bois - Gemüsemarkt Nizza


3. Vegan Gorilla


Das Vegan Gorilla ist ein neues Lokal im Westen, etwas abseits von der Innenstadt. Man betritt den Laden und passend zum Namen sieht man erstmal einen riesigen Gorilla im Eingangsbereich stehen ;) Davon nicht abschrecken lassen und auf den bequemen Stühlen Platz nehmen. 


(C) Vegan Gorilla

Hier lohnt es sich auf jeden Fall, die Speisekarte rauf und runter zu probieren... Die Gerichte wechseln auch regelmäßig, also bei einem längeren Aufenthalt gern öfter kommen ;)


Vegan Gorilla: Brot mit Aufstrichen


Wir haben auch die frisch gepressten Säfte probiert, als Vorspeise zwei Sorten Brot mit Cashew-Käse und Avocado-Aufstrich. Als Hauptgang gab es gefülltes Socca. Absolut köstlich! Als Nachtisch habe ich eine vegane Schokomousse mit Granola gewählt, die ich wirklich sehr lecker fand - man hat überhaupt nicht geschmeckt, dass sie vegan ist. Der Beste bekam drei süße Kleinigkeiten serviert, die ebenfalls köstlich waren.


Vegan Gorilla: Nachtisch
Dessert im Vegan Gorilla


Das Team ist supernett und erklärt gern, was es mit den schwarzen Aktivkohlefiltern in den Wasserkaraffen auf sich hat - die kann man dann übrigens auch im Laden kaufen. Das ganze Ambiente ist sehr hübsch mit vielen Grünpflanzen, definitiv ein Lokal in dem man gern etwas mehr Zeit verbringt. Ich finde es auch toll, dass dort Kärtchen von anderen veganen Lokalen der Stadt ausliegen - in Nizza setzt die Vegan-Szene auf Vernetzung und nicht auf Konkurrenzdenken! Toll, oder?

7 Rue du Lycée

4. Nizzas Altstadt


Ein Spaziergang durch die engen Gassen der Altstadt ist natürlich ebenfalls Pflicht. Hier findet man auch jede Menge tolle Läden, wie zum Beispiel die Specialites Nicoises wo man hervorragendes Socca bekommt:


Specialites Nicoises


Bei Mera Viglia gibt es veganes Eis in vielen verschiedenen Sorten, darunter auch ein paar ausgefallenere Variationen. Anstellen lohnt sich, das Eis ist hervorragend!


Mera Viglia


Auch das Koko Green befindet sich in der Altstadt, ein "Vegan & Raw Food Cafe" mit supertollen Kuchen und gesunden Mittagsmenüs. Es ist klein und deshalb mittags schnell voll - also unbedingt früh einen Platz sichern oder einfach Nachmittags auf einen Kuchen kommen.


Koko Green


Auch nett ist das Mama Baker, eine Bio-Bäckerei in der es glutenfreies Brot gibt sowie Brioches oder Madeleines. Das Maman les p'tits bateaux ist gleichzeitig ein Cafe, eine Boutique und ein Atelier. Im Paperplane, einem vegetarischen Restaurant, kann man ebenfalls toll essen. Wer nur einen Snack oder einen frischen Saft will, geht zu Be Juice / Badaboom! Nizzas Altstadt beheimatet wirklich viele tolle kleine Läden, schaut euch einfach in Ruhe um... Einen Nachmittag solltet ihr schon einplanen, um die Altstadt zu entdecken.


5. A'Butteghina


Dieses kleine Lokal ist an der Kreuzung verschiedener Altstadt-Gassen angesiedelt. Von der Terrasse aus könnt ihr bei leckerem Essen den Trubel um euch herum fast vergessen... Es werden Spezialitäten aus Nizza serviert - einfach Bescheid geben, dass ihr Veggies seid und die Zusammenstellung wird entsprechend angepasst. Zum Beispiel gab es gebackene Zucchiniblüten, ein Salat aus rohen Zucchini mit Pinienkernen, Joghurt mit Gurke, Kichererbsensalat, ein geschmortes Auberginengericht, Kichererbsenmehl-Pommes...


A'Butteghinna Nizza


Der Service ist super herzlich, hier wird viel gelacht. Der Laden bzw. die Küche wird von mehreren älteren Frauen geführt - authentischer kann man Nizzas Spezialitäten wohl nicht genießen!

11 rue du Marché

6. Libanesisch essen im Yahabibi 


Bei libanesischem Essen findet man eigentlich immer vegetarische und vegane Optionen. So auch hier. Bestellt am besten eine Vorspeisenplatte für zwei, die reicht absolut wenn ihr nicht wahnsinnig hungrig seid. Es hat uns sehr gut geschmeckt und der Preis war absolut in Ordnung.

6 Rue du Congrès
 

Altstadt Nizza
Altstadt Nizza

Hafen Nizza
Hafen von Nizza


Hier geht es zu Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4, Teil 5, Teil 6 und Teil 7 unseres Roadtrips!


*Reise auf Einladung vom Office du Tourisme et des Congrès de Nice Côte d'Azur

Kommentare:

  1. Oh ich wäre jetzt auch gern auf Reisen in fremden Ländern und im Süden... das hat mir richtig Fernweh gemacht. Sehr schöne Fotos und danke auch für die Berichte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das freut mich!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly