Freitag, 11. November 2016

HONIG-SENF-DILL-HUMMUS

In den letzten Monaten war ich ständig auf Reisen. Ich hatte also nicht viele Lebensmittel daheim und auch wenig Zeit und Lust, aufwendige Gerichte zu kochen. Deshalb gibt es heute eine Variation meines Lieblings-Fast-Foods: Hummus mit Honig, Senf und Dill! Ich habe diese Variante im Sommer in Amsterdam gegessen und fand sie so großartig, dass ich sie seither schon drei Mal daheim gemacht habe.  

Der Honig-Senf-Dill-Hummus ist superschnell zubereitet und schmeckt einfach genial. Anders als beim "Original" kommt hier kein Knoblauch hinzu, der Geschmack kommt vom Senf. Der Honig gibt eine leichte Süße und der Dill macht das ganze würzig. Je nachdem wie ihr es am liebsten habt, nehmt ihr mehr Senf und weniger Dill...


Honig-Senf-Dill-Hummus

 
Zutaten für 4 Personen als Vorspeise oder Snack
1 Dose Kichererbsen
1 EL Senf
1 EL Honig
1 EL Tahin
1/2 Bund Dill
Olivenöl
Salz

Kichererbsen unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Dill von den Stielen zupfen und fein hacken. Dann im Mixer mit Tahin, Senf, Honig, Olivenöl und 2/3 vom Dill pürieren. Wenn es zu fest ist, etwas Wasser hinzugeben. Den restlichen Dill unterheben und mit Salz abschmecken.

Kommentare:

  1. Liebe Ela,

    das ist aber eine interessante Kombi. Bin leider nicht der allergrößte Senffan. Honig ist aber schon öfter bei mir ins Hummus gewandert =)

    LG Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sarah, egal welche Senf-Sorten oder nur bestimmte? Finde da gibt es große Unterschiede :) Aber dann probier doch einfach mal normalen Hummus mit Honig und Dill, das ist auch fein! Für die Schärfe könntest du ein bisschen Meerrettich oder Wasabi dazu tun?
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Mhh, klingt wie für mich gemacht. Ich liebe Senf, Honig und vor allem Dill. Und Hummus sowieso. :D Muss ich unbedingt mal ausprobieren.
    LG
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, der Hummus ist superschnell gemacht, hoffe du hast bald die Gelegenheit ihn auszuprobieren! Sonst schmeiße ich mal eine Hummus-Party für euch ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Ohhhh, die Kombination stelle ich mir SO lecker vor! Wie gut, dass du dieses Jahr so viel unterwegs warst und so leckere Inspirationen mit nach Hause gebracht hast :) Wird unbedingt probiert!
    Liebe Grüße, Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia, jaaa kulinarisch hab ich dieses Jahr so viele tolle Ideen finden können :) Das ist echt der große Vorteil am Reisen..
      In diesen Hummus könnt ich mich reinlegen! Hoffe er schmeckt dir auch so gut wie mir.
      Liebe Grüße und einen schönen Abend noch,
      Ela

      Löschen
  4. Liebe Ela,

    da ich alles liebe was im Titel und in der Zutatenliste steht, MUSS ich es ausprobieren, was für eine tolle Idee :-)

    Liebe Grüße
    Malene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Malene, freut mich sehr, dass das Rezept genau deinen Geschmack trifft! Früher gab es bei mir immer nur den "Original" Hummus aber seit einiger Zeit experimentiere ich mit allen möglichen Geschmacksrichtungen herum, hihi. Kürbis-Hummus ist auch sehr lecker, das Rezept habe ich schon online gestellt.
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  5. Sehr interessante Kombi. Habe die bis jetzt nirgends gesehen. Muss ich mir merken, denn ich probiere gerne neue Humus Varianten aus. Obwohl mir der klassische Humus dann doch am besten schmeckt :)
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana, der klassische Hummus ist natürlich unschlagbar - aber da ich wirklich extrem viel Hummus esse, probiere ich auch gern neue Varianten aus :) Kürbis-Hummus fand ich auch toll! Und Avocado-Hummus..
      Hoffe es schmeckt dir!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  6. Ah da habe ich den guten Senf-Dill Hummus doch glatt übersehen - klingt wirklich toll - ich bin nicht so der Honig-Fan aber mit Ahornsirup oder so werde ich es sicher bald nachmachen! yummy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Thea, ich würd den Hummus eher mit Reissirup oder Agavendicksaft probieren :) Ahornsirup hat ja doch einen recht auffälligen Eigengeschmack. Aber probier es einfach mal aus und sag mir Bescheid was du meinst - bisher hab ich ihn noch nicht als vegane Variante ausprobiert. Bin gespannt wie er dir schmeckt!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly