Mittwoch, 9. November 2016

ZITRONEN-ZAUBERKUCHEN

Ein großes Treffen mit Freunden stand an, viele davon mit Kindern. Klar, dass ich Kuchen mitbringen wollte - aber was für Kuchen mögen eigentlich Kinder? Auf jeden Fall einen, der nicht so trocken ist - aber auch keine megasüße Torte, wo die Sahne dann von oben bis unten am Kind klebt. Am besten etwas, das sich auch in kleinere Stücke schneiden lässt (wie oft habe ich inzwischen schon gehört - ja ich will noch ein Stück! Und nach einer Gabel voll wurde der Kuchen achtlos auf dem Teller liegen gelassen).

Als ich dann bei Springlane über das Rezept für Zitronen-Zauberkuchen gestolpert bin, dachte ich mir - ja, der könnte passen! Schöne Farbe, lässt sich in kleine Würfel schneiden, ist weich aber nicht matschig. Genauer gesagt entstehen beim Backen drei verschiedene Schichten - in der Mitte eine Art Pudding, unten und oben fester. Also habe ich den Zitronen-Zauberkuchen nachgebacken und sowohl Erwachsene als auch Kinder fanden ihn sehr lecker! Er hat mich etwas an Käsekuchen erinnert, aber war nicht so schwer und auch nicht so säuerlich wie er mit Quark wäre. Mit ein paar bunten Streuseln statt Puderzucker vielleicht noch hübscher für Kinder, aber mit dem Zucker wollte ich es nicht übertreiben ;)


Zitronen-Zauberkuchen


Die hübsche Tortenplatte ist übrigens von Villeroy & Boch* aus der La Classica Contura Reihe. Sie ist aus hochwertigem Premium Bone Porzellan und das silberne Muster ist zugleich schick und schlicht. Silber geht zu Schokoladenkuchen oder Brownies ebenso wie zu hellen Kuchen.


Zutaten für eine ca. 20x20 cm Form:
125 g Butter
125 g Zucker
125 g Mehl 
350 ml Milch
4 Eier
1 Bio-Zitrone

Butter im Topf schmelzen. Zitronenschale abreiben und Zitrone auspressen. Ofen auf 160° C vorheizen. Ei trennen, das Eiweiß steif schlagen und das Eigelb in einer separaten Schüssel mit Zucker schaumig schlagen. Dann die warme Butter, Zitronenschale und Zitronensaft hineinrühren. Anschließend das Mehl hinzusieben und unterrühren. 

Die Milch leicht erwärmen und dazugeben. Zuletzt das Eiweiß vorsichtig unterheben (nicht mit dem Handmixer sondern mit einem Teigschaber oder Holzlöffel!). So wird der Teig fluffig. Die Backform mit Backpapier auslegen und einfetten. Teig hineinfüllen und im heißen Ofen 45 - 55 Minuten backen, bis der Zitronen-Zauberkuchen an der Oberfläche fest und goldgelb ist. Auskühlen lassen, dann aus der Form nehmen und mit Puderzucker bestreuen. In Quadrate schneiden und auf einem Kuchenteller anrichten.


Zitronen-Zauberkuchen
Zitronen-Zauberkuchen


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly