Mittwoch, 14. Dezember 2016

PERLGRAUPEN-RISOTTO MIT SPINAT

Die Inspiration für dieses Rezept habe ich aus NOPI*, dem aktuellen Kochbuch von Ottolenghi. Er macht das Pesto allerdings mit Spinat und Brunnenkresse statt mit Rucola, außerdem serviert er dazu Pilze und insgesamt war mir das Rezept einfach zu kompliziert. Ich habe also eine vereinfachte, eigene Variante daraus gemacht und fand das Gericht total lecker. Perlgraupen werden sowieso total unterschätzt. Es gibt sie zwar in jedem Supermarkt (bei Mehl und Grieß findet ihr sie im Regal), aber kaum jemand in meinem Alter kennt oder verwendet sie noch.


Perlgraupen-Risotto mit Spinat-Pesto
Perlgraupen-Risotto mit Spinat-Pesto


Im libanesischen Schmortopf sind sie übrigens auch eine wichtige Zutat (den muss ich dringend mal wieder machen!). Während ich übrigens neidisch auf die High-End-Weihnachtsmenüs auf so manch einem Blog schiele, bin ich irgendwie überhaupt nicht motiviert für weihnachtliches Essen. Und ich habe noch nie so wenig Süsskram gegessen in der Vorweihnachtszeit wie dieses Jahr, nicht mal einen Adventskalender habe ich! Warum also nicht zwischen die ganzen Festtagsmenüs einen Beitrag für gesundes, grünes Risotto raushauen - ich hoffe es schmeckt euch ;)



Perlgraupen-Risotto mit Spinat-Pesto

 
Zutaten für 2 Personen:
120 g Perlgraupen
1 - 2 Zehen Knoblauch
2 Schalotten
2 Handvoll frischer Spinat
1 Handvoll Rucola
2 Frühlingszwiebeln
Frischer Thymian
Olivenöl
Salz
Pfeffer
(wenn gewünscht: Parmesan/Grana Padano)

Wasser in einem Topf aufkochen. Spinat waschen und dann in das kochende Wasser geben, kurz blanchieren lassen, dann mit einer Schöpfkelle herausgeben und mit kaltem Wasser abschrecken (so behält er die grüne Farbe). In das kochende Wasser die Perlgraupen geben und ca. 20 Min kochen. In der Zwischenzeit Knoblauch und Schalotten schälen und fein hacken. In einer Pfanne in Olivenöl anbraten, dann zusammen mit Spinat und dem gewaschenen Rucola in einen Mixer geben. Pfanne beiseite stellen, nicht abwaschen.

Gegebenenfalls noch etwas Olivenöl dazugießen und pürieren. Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden, in der Pfanne anbraten (der Rest Olivenöl in der Pfanne reicht dafür). Perlgraupen abgießen und mit dem Pesto dazugeben, gegebenenfalls noch etwas Wasser falls es zu dickflüssig ist. Mit Salz und Pfeffer würzen, Thymianblättchen dazugeben und wenn gewünscht geriebenen Parmesan. Heiß in tiefen Tellern oder Schüsseln servieren.


Perlgraupen-Risotto mit Spinat-Pesto


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Kommentare:

  1. Hmm das klingt lecker :)
    Ich kenne Graupen schon von Kindertagen her, meine Oma hat immer lecker damit gekocht. Bei uns landen sie meist in dicken Suppen, da wär dein Risotto oder heißt das dann nicht eher Graupotto :P mal ne klasse Abwechslung!
    Gruß und schöne Wochenmitte,
    scrapkat

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe scrapkat, Graupen kenne ich auch von meiner Oma, ist irgendwie einfach nicht das Lebensmittel unserer Generation ;) Dabei sind sie so lecker! Den Eintopf, den ich oben verlinkt habe, musst du auch mal probieren. Da passen die Graupen super dazu!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Liebe Ela,
    lecker! Das lacht mich gerade zu später Stunde total an, so schön grün! Ich finde es auch gerade in der Weihnachtszeit immer wohltuend, mal "normale" Rezepte zu sehen ;) Man muss ja auch im Advent mal was richtiges essen. Ich meine allerdings, dass ich noch nie Perlgraupen im Supermarkt gesehen habe. Du hast doch lange in Wien gewohnt, gibt es das bei uns? ;)
    Gerade bin ich in Deutschland, also sollte ich vielleicht einfach welche mitnehmen, haha.
    Ich glaube, das gibt es nächste Woche bei uns.
    Liebe Grüße,
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, oh wie schön, dass dir das Rezept gefällt! Und dass ich auch ohne Weihnachtsflair bei dir punkten konnte ;)
      Ich glaube Graupen heißen in Österreich "Rollgerste". Aber ich bin mir nicht 100% sicher. Such mal danach :) Ebenfalls im gleichen Regal wie Mehl, Reis etc...
      Hoffe es klappt!
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
    2. Danke dir! Danach werde ich mal Ausschau halten :)
      LG, Elisabeth

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly