Montag, 11. Dezember 2017

KÜRBIS-VANILLE-SUPPE

Ich bin ja immer auf der Suche nach weiteren Kürbissuppen-Rezepten - davon kann man einfach nie genug haben! Meine neueste Entdeckung ist diese Kürbis-Vanille-Suppe. Man kann es kaum glauben, aber die Vanilleschote sorgt dafür, dass die Kürbissuppe anders schmeckt als die Standard-Variante! 

Statt Vanille könnt ihr auch Tonkabohne verwenden, das gibt der Suppe ebenfalls einen besonderen Geschmack. Ich bin ja ein großer Fan von Tonkabohne und überlege immer, wo ich dieses besondere Gewürz noch verwenden könnte. Zu meiner Kürbis-Vanille-Suppe gibt es frischen Sauerrahm oder veganen Joghurt, rosa Pfefferbeeren und Ciabatta. Die perfekte Vorspeise für kalte Wintertage!


Kürbis-Vanille-Suppe von Transglobal Pan Party
Kürbis-Vanille-Suppe


Zutaten für 4 Personen:
ca. 600 g Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
1 - 2 Knoblauchzehen
1 Vanilleschote oder 1/2 Tonkabohne
200 ml (vegane) Sahne
Salz
Pfeffer
Öl
Sauerrahm / veganer Joghurt
Rosa Pfefferbeeren

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. In einem großen Topf Öl erhitzen, darin zuerst die Zwiebeln glasig dünsten, dann den Knoblauch hinzugeben und kurz mitrösten lassen. Kürbiswürfel dazugeben und mit Wasser aufgießen, bis alles bedeckt ist. Vanilleschote halbieren, Mark herauskratzen und beides in den Topf geben (alternativ zur Vanilleschote mit einer feinen Reibe eine halbe Tonkabohne hinein reiben). 

Die Suppe 15 - 20 Minuten köcheln lassen, dann die ausgekochte Vanilleschote herausnehmen und alles pürieren, bis die Kürbissuppe eine cremige Konsistenz hat. Sahne, Salz und Pfeffer dazugeben, aufkochen lassen und abschmecken. In Schüsseln füllen, mit rosa Pfefferbeeren und einem Klecks Sauerrahm oder veganem Joghurt garnieren und mit Ciabatta servieren. 


Kürbis-Vanille-Suppe von Transglobal Pan Party

Freitag, 8. Dezember 2017

PLÄTZCHEN: ORANGENSTERNE

Für mich sind die klassischen Plätzchen mit Zuckerguss immer noch eines meiner Lieblingsrezepte in der Adventszeit! Dieses Jahr habe ich sie leicht abgewandelt und Orangenschale mit in den Teig gegeben. Der Zuckerguss besteht aus frisch gepresstem Orangensaft und Puderzucker - normalerweise nehme ich dafür ja Zitronensaft, aber es funktioniert mit Orange genauso gut! Mit kleinen Schneeflöckchen aus Zucker* kann man die Orangensterne dann perfekt verzieren.


Plätzchenrezept für Orangensterne von Transglobalpanparty
Orangensterne mit Zucker-Schneeflocken

Plätzchenrezept für Orangensterne von Transglobalpanparty


Zutaten für ca. 30 Sterne:
250 g Mehl
125 g Zucker
125 g Butter (oder Alsan)
1 Ei (oder 1 EL Stärke + 3 EL Soja/Nussmilch)
1 Bio-Orange
100 g Puderzucker


Bio-Orange waschen und mit einem Geschirrtuch trocknen. Dann mit einem Zestenreisser kleine Zesten von der Schale kratzen. Zucker mit Ei schaumig rühren, Orangenzesten dazugeben. Mit dem Mehl verrühren und dann die kalte Butter in Stückchen dazuschneiden. Mit den Händen zu einem weichen Teig knetn. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank geben (wichtig weil Teig sonst beim Ausrollen klebt). 

Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen und Ofen auf 175° C vorheizen. Wenn der Teig kühl ist, auf einer Silikonmatte ca. 1,5 cm dick ausrollen. Mit den Schneeflocken-Ausstechern vorsichtig ausstechen. Die Teigstücke lassen sich am besten mit einem Pfannenwender anheben und auf das Backblech legen. Im vorgeheizten Ofen ca. 10 Minuten backen. Sie sollten noch sehr hell sein. Beim Abkühlen härten sie nach. Aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und dann vorsichtig auf ein Gitter zum vollständigen Auskühlen legen.
Wenn sie vollständig ausgekühlt sind, eine große Portion Zuckerglasur anrühren. Dafür so viel Orangensaft zum Puderzucker geben, bis er eine sehr dickflüssige Konsistenz hat. Die Glasur mit Hilfe eines Löffels auf den Plätzchen verteilen und mit einem Holzspieß die Konturen nachzeichnen. Mit Zucker-Schneeflocken bestreuen. Vor dem Aufbewahren in einer Dose vollständig trocknen lassen.


Plätzchen Orangensterne

Plätzchenrezept für Orangensterne von Transglobalpanparty


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Dienstag, 5. Dezember 2017

5 VEGETARISCHE & VEGANE WEIHNACHTSMENÜS

Überlegt ihr noch, wie ihr eure Familie oder Freund*Innen an Weihnachten bekochen könnt? Ich habe euch fünf Menüvorschläge für die Festtage zusammengestellt. Die Kriterien dafür waren: weihnachtliche Gewürze oder saisonale Zutaten und gut vorzubereiten, damit man nicht den ganzen Heiligabend in der Küche verbringt. 

Bei uns wird es diesmal eine verrückte Mischung geben - neben der Blumenkohlsuppe mit Birne und Gorgonzola (mein Winter-Highlight-Rezept dieses Jahr!) wird es ganz klassisch Kartoffelsalat geben. Außerdem nigerianische Chin Chin als Nachspeise, denn wir feiern Weihnachten dieses Jahr gemeinsam mit dem Flüchtling, den meine Familie betreut. Diese Kombination ist jetzt nicht in meinen fünf Weihnachtsmenü-Vorschlägen enthalten, aber ich freu mich trotzdem darauf ;) 


Hier sind meine vegetarischen und veganen Weihnachtsmenüs für euch!

1. Vegetarisches Weihnachtsmenü mit Blumenkohl und Kürbis



Vegetarisches Weihnachtsmenü von Transglobal Pan Party



Ein edles Menü mit ungewöhnlichen Kombinationen. Dafür sollten die Gäste einigermaßen offen und probierfreudig sein ;)

2. Vegetarisches Weihnachtsmenü mit Pilzen und Kartoffeln



Vegetarisches Weihnachtsmenü von Transglobal Pan Party



Ein klassisches Menü, das auch Kindern schmeckt - nur den Nachtisch müsste man in diesem Fall ohne Whiskey zubereiten. Oder die kleinen Gäste bekommen als Ersatz Weihnachtssüßigkeiten...

3. Veganes Weihnachtsmenü mit Rosenkohl und veganer Bratensauce



Veganes Weihnachtsmenü von Transglobal Pan Party



Seit vielen Jahren ein absolutes Highlight hier auf dem Blog - die vegane Bratensauce! Sie passt natürlich perfekt zu den Festtagen. Bei meinen Eltern gibt es am 1. oder 2. Weihnachtsfeiertag immer Knödel mit Sauce, dazu Rotkohl/Blaukraut und Apfelmus. Für dieses Menü kommt als Vorspeise noch ein leckeres Ottolenghi-Rezept mit Rosenkohl dazu.

4. Vegetarisches Weihnachtsmenü mit zweierlei Kürbis



Vegetarisches Weihnachtsmenü von Transglobal Pan Party


Nachspeise: Zimteis

Kürbis muss nicht immer als Suppe enden - für dieses vegetarische Weihnachtsmenü wird er kreativ eingesetzt :) Das Zimteis zum Nachtisch ist übrigens köstlich!

5. Vegetarisches Weihnachtsmenü mit Spinat und Gorgonzola-Kürbis



Vegetarisches Weihnachtsmenü von Transglobal Pan Party


Nachspeise. Creme Brulee

Die Gewürze und der fruchtige Granatapfel geben dem Ofenkürbis einen besonderen Geschmack und machen auch farblich etwas her. Ein Risotto ist auch mit Perlgraupen schnell gemacht und die Creme Brulee lässt sich perfekt vorbereiten, so dass man am Weihnachtsabend keinen Stress in der Küche hat.


Ich hoffe die Menüvorschläge gefallen euch!

Samstag, 2. Dezember 2017

SÜDAFRIKA: WEINGUT SPIER IN STELLENBOSCH

Während unserer Südafrika-Reise haben wir auch die berühmte Weinregion Stellenbosch besucht und einen Tag auf dem Weingut Spier* verbracht. Es ist eines der ältesten Weingüter in der Region, da es schon seit 1692 besteht. Etwa eine halbe Stunde von Kapstadt entfernt findet man eine völlig andere Landschaft, malerisch liegt ein Weingut neben dem anderen vor dem Bergpanorama. Für Spier haben wir uns aus mehreren Gründen entschieden aber der Wichtigste war das Thema nachhaltiges Reisen.


Spier Wine Estate - Stellenbosch

Spier Wine Estate - Stellenbosch


Das Spier Weingut: fair und nachhaltig!


Spier ist nicht einfach nur ein Weingut - es ist ein 4*-Hotel mit diversen Restaurants, einem Pool, Wanderwegen, Shops, Cafes und vielem mehr. All diese Angebote sollen jedoch im Einklang mit der Natur stehen und möglichst wenig negative Einflüsse auf die Umwelt haben. Dafür arbeitet mit Spier mit der lokalen Bevölkerung zusammen, aber auch mit der Lokalregierung, mit NGOs und Firmen. Spier gehört zu den 29 WWF Conservation Champions und hat beispielsweise Zertifizierungen von Fair Trade in Tourism und der Wine Industry Ethical Trade Association (WIETA). Lokale Gemeinschaften werden durch verschiedene Initiativen und Projekte unterstützt. 


Spier Stellenbosch


 

Aktuell ist die Wasserknappheit am Westkap ein großes Thema - es herrscht eine schlimme Trockenperiode in der Region und dementsprechend muss jede*r Wasser sparen, egal ob Tourist*In oder Einheimische*r, Firma oder Hotel. Spier hat sich diesem Thema angenommen, lange bevor offizielle Einschränkungen von der Regierung verhängt wurden. Aktuell darf man pro Person und Tag nur 87 Liter Wasser verbrauchen - inklusive Duschen, Toilettenspülung etc.! Das ist sehr wenig, aber möglich. Spier versucht nicht nur, den Wasserverbrauch zu senken sondern recycelt auch das Abwasser zu 100 Prozent.


Spier Wine Estate - Stellenbosch


Beim Check-in wird man über die Level 5 Water Restrictions informiert - zum Beispiel gibt es in keinem der Zimmer / Bungalows einen Badewannenstöpsel, stattdessen liegt ein kleiner blauer Ball in der Wanne mit der aufgedruckten Info, dass man Wasser sparen soll. Wer darauf besteht, erhält an der Rezeption einen Badewannenstöpsel. Auch ein Infoblatt liegt auf dem Zimmer bereit - das finde ich sehr vorbildlich, denn in anderen Hotels bekommen Gäste nichts von der Wasserknappheit mit! 

Essen & Kulinarik bei Spier



Bei unserem Dinner im Eight Restaurant* war die Wasserknappheit auch ein Thema. Wir wurden herzlich begrüßt und gefragt, ob wir eine Flasche Wasser zum Essen möchten - dieses wird im Restaurant selbst gewonnen! Und zwar hat wurde eine Maschine installiert, die aus Luftfeuchtigkeit Trinkwasser macht. So generiert allein die Küche eines Restaurants 30 Liter Trinkwasser am Tag. Kostbares Wasser, das sonst einfach verdunsten würde. 


Spier Weingut - Restaurant Eight


Das Konzept des Eight Restaurants ist Farm-to-table-eating, die Zutaten für Gerichte werden entweder auf der hauseigenen Farm angebaut (ohne Einsatz von Chemikalien oder Pestiziden!) oder von Bauern aus der Umgebung eingekauft. Der Großteil der Produkte kommt also aus einem Umkreis von 30 km rund um das Restaurant. Deshalb stehen zum Beispiel auch keine Gerichte mit Avocado auf der Karte - diese wächst zwar in Südafrika, allerdings eher in der Region um Durban. Im Eight wird gesund und kreativ gekocht - wir durften und durch ein vegetarisches 6-Gänge-Menü schlemmen, das fast ausschließlich aus saisonalen und lokalen Zutaten bestand. Natürlich muss manches zugekauft werden (Salz zum Beispiel), aber die Grundzutaten für die Gerichte werden von der Natur bestimmt.



Spier Weingut - Restaurant Eight: Zwischengang


 

Dieses Konzept gefällt mir besonders gut, weil Gäste und Mitarbeiter*Innen lernen, ihren Arbeitsplatz und die Region noch mehr wertzuschätzen. Im Eight Restaurant stimmt einfach alles - tolle Produkte, kreative Küche, herzliches Personal, eine tolle Auswahl an Getränken... Neben den hauseigenen Weinen gibt es beispielsweise auch frisch gepresste Säfte, Craft Beer und hausgemachte Limonaden. Wenn ihr in der Gegend seid, kann ich euch ein Abendessen in diesem Restaurant sehr ans Herz legen!



Spier Weingut - Restaurant Eight: Salat


Auf dem Gelände des Weinguts befinden sich noch weitere Restaurants und Cafes. Es ist riesig, man benötigt auf jeden Fall einen Tag, um alle Ecken zu erkunden! Dafür kann man sich Fahrräder ausborgen, denn vom Hotelzimmer bis zur Farm Kitchen* ist es ein ganzes Stück zu laufen. Letztere muss ich euch ebenfalls sehr ans Herz legen - es ist eine Art kleiner Supermarkt, man kann entweder vor Ort Kaffee und Kuchen genießen, oder sich einen Picknick-Korb mit vielen verschiedenen Leckereien zusammenstellen! Von Salaten, Aufstrichen, frischem Brot, Sandwiches über Snacks, Chips und Süßes findet ihr dort wirklich alles. Wir haben uns belegte Brote mitgenommen und sie waren absolut köstlich. 



Spier Weingut - Farm Kitchen

Spier Weingut - Farm Kitchen
Picknick Spier Stellenbosch


Auch die süßen Leckereien in der Hoghouse Bakery sollte man probieren - wir haben es uns bei Kaffee und feinster Patisserie gut gehen lassen! Außerdem bietet ein kleiner Shop im Gebäude zauberhafte Mitbringsel an. Wunderschöne gewebte Tücher, Salzkaramell-Fudge oder Tonschalen zum Beispiel. Ehrlich gesagt hätte ich am liebsten alles gekauft! Auch in der Hotel-Lobby gibt es einen tollen Shop mit lokalen Produkten. Dazu gehören handgetöpferte Tassen, Schalen, Schmuck, Schals, Tücher, Postkarten oder Kosmetika. 


Spier Weingut - Hoghouse Bakery Shop

Spier Weingut - Hoghouse

Spier Weingut - Hoghouse Bakery, Kaffee und Kuchen


Zuletzt noch ein Wort zum Wein: der Beste war schwer begeistert von der Weinbegleitung unseres Dinners! Unsere Freund*Innen daheim konnte der mitgebrachte Weißwein ebenfalls begeistern. Auch andere Reisende, die wir in Südafrika getroffen haben, schwärmten vom Spier-Wein. 

Ein Spaziergang über das Weingut


Wir haben am späten Vormittag einen Spaziergang über die hauseigenen Wanderwege gemacht und die Aussicht auf die Berge genossen. Eine malerische Brücke führt über den kleinen Fluss, dann gelangt ihr zu einem Wanderweg. Dort kann man die traumhafte Aussicht auf die Berge und die Wildblumen geniessen! Es lohnt sich, die Augen offen zu halten - neben einem Esel und ein paar Schafen haben wir auch diesen hübschen Vogel mit gelbem Rücken entdecken können:


Spier Weingut Wanderung

Vogel mit gelbem Rücken in Stellenbosch


Auf den Wegen zwischen den einzelnen Gebäuden wird einem nicht langweilig. Die wunderschönen alten Gebäude in strahlendem Weiß sind ein echter Hingucker. Zwischendurch findet man das ein oder andere Kunstwerk oder kann den Craft Market besuchen, auf dem lokale Künstler ihre Waren anbieten. 


Kunst auf dem Spier Weingut in Stellenbosch


Spier Hotel: Übernachtung auf dem Weingut


Nach einem langen, ereignisreichen Tag haben wir den Abend in unserem gemütlichen Zimmer vor dem Kamin ausklingen lassen. Dort finden Gäste auch noch eine Flasche Hauswein, die man gemeinsam in Ruhe genießen kann. Das Bett war herrlich weich und bequem, Zimmer und Bad geräumig. Die Hotelanlage mit vielen kleinen Gebäuden liegt hinter dem Haupthaus und ist somit räumlich getrennt von den für Besucher*Innen zugänglichen Bereichen des Weingutes. 




Spier Weingut Hotel


Es gibt am Haupthaus Parkplätze, auf den Wegen zwischen den Hotelbungalows fahren jedoch nur Golfwagen, die euch und euer Gepäck zum Zimmer bringen, wenn ihr nicht zu Fuß gehen möchtet. Ich fand es schön, dass es nachts so ruhig und abgeschieden ist. Das Frühstück nimmt man morgens im Haupthaus zu sich, für mich persönlich war es dort ein bisschen laut und chaotisch - mein Tipp wäre, auszuschlafen und dann lieber in der Hoghouse Bakery oder Farmhous Kitchen zu frühstücken. 


Zimmer im Spier Hotel, Stellenbosch


Mein Fazit zur Spier Wine Farm



Selbst wenn ihr nicht vor Ort übernachtet, stattet dem Spier Weingut unbedingt einen Besuch ab - ob Dinner im Eight Restaurant, ein Picknick bei der Farmhouse Kitchen, ein Wine Tasting oder um Mitbringsel in der Hoghouse Bakery zu kaufen und einen Kaffee zu trinken. All diese Möglichkeiten stehen auch externen Gästen offen! Sollte ich nochmal nach Südafrika reisen, würde ich gern wieder dorthin zurück kehren.



Sonnenuntergang Spier Stellenbosch


*Presseeinladung / Kooperation mit Spier - meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt.

Mittwoch, 29. November 2017

MEINE WEIHNACHTS-PLÄTZCHEN 2017 & REZEPT FÜR MOKKA-MAKRONEN

Dieses Jahr war ich ein Plätzchen-Streber. Schon Anfang November habe ich die ersten beiden Sorten gebacken, bis Ende November waren es sieben Sorten und bei zwei davon habe ich nochmal nachgelegt weil sie schon alle waren. Familie und Freund*Innen haben auch ein paar abgekommen, deshalb waren sie so schnell weg!

Die meisten Rezepte von meinem Plätzchenteller findet ihr schon auf dem Blog.


Plätzchenteller 2017 von Transglobalpanparty
Mein Plätzchenteller 2017 mit Marmorkipferl, Spitzbuben und Makronen



Plätzchenteller 2017 von Transglobalpanparty


Neu sind die Mokka-Makronen, die ich besonders lecker finde! Sie erinnern an Macarons, sind aber etwas kompakter und haben eine tolle Kaffeenote. Das Rezept dafür will ich euch heute zeigen - sie sind einfach herzustellen und schmecken toll! Bei der Familie sind sie besonders gut angekommen. Der Plätzchenteller ist übrigens von Bloomingville*. Eigentlich ist das ja eine Servierplatte, aber ich finde sie eignet sich wegen der Form perfekt als Plätzchenteller!


Zutaten für ca. 20 Stück:
2 Eiweiß
110 g Zucker
100 g blanchierte gemahlene Mandeln
2 TL fein gemahlenes Espressopulver (oder Instant-Kaffeepulver)
20 Oblaten (4 cm)
20 schokolierte Kaffeebohnen

Eiweiß steif schlagen. Wenn es fest ist, Zucker langsam einrieseln lassen und weiterschlagen. Die Masse sollte Spitzen ziehen und fluffig-fest sein. Dann mit einem Teigschaber die blanchierten Mandeln und das Kaffeepulver vorsichtig unterheben. Dabei aufpassen, dass man den Eischnee nicht zerschlägt sondern die Mandeln nur unterhebt. 

Ofen auf 140° C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und 20 Oblaten darauf verteilen. Die Mandel-Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Auf jede Oblate mittig die Masse spritzen, so dass sich runde Makronen bilden. Zuletzt auf jede Makrone eine schokolierte Kaffeebohne setzen und im vorgeheizten Ofen 25 Minuten backen. Auskühlen lassen und dann bis zum Verzehr in einer Plätzchendose aufbewahren.


Mokka-Makronen
Mokka-Makronen
Weihnachtsplätzchen 2017


*Amazon Affiliate: den Artikel habe ich selbst bezahlt. Wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Sonntag, 26. November 2017

GEFÜLLTE MUSCHELNUDELN MIT BECHAMEL-SAUCE

Pasta geht immer, finde ich! Deshalb lese ich gern den Blog von Sabine aka Pastamanic - dort dreht sich alles um Nudeln, wie der Name schon verrät. Als sie mich gefragt hat, ob ich einen Gastbeitrag bei ihr veröffentlichen möchte, konnte ich natürlich nicht Nein sagen!


Gefüllte Muschelnudeln mit Pilzen

Conchiglioni gefüllt mit Champignons


Ich habe mir ein Rezept mit Conchiglioni überlegt, wegen ihrer Form auch bekannt unter dem Namen Muschelnudeln. Sie lassen sich einfach füllen, ob mit einer Mascarpone-Creme oder Gemüse. Natürlich könnt ihr sie auch im Ofen mit Käse überbacken, mit Tomatensauce oder Käsesauce servieren, und so weiter... Diese Pastasorte ist sehr vielseitig einsetzbar. Ich habe mich für eine schnelle Variante entschieden, bei der die Muschelnudeln mit Pilzen gefüllt werden. Dazu gibt es eine cremige Bechamelsauce. 


Conchiglioni gefüllt mit Champignons


Das Rezept für die gefüllten Muschelnnudeln mit Bechamel-Sauce findet ihr drüben bei Pastamaniac! Ich wünsch euch viel Spaß beim Nachkochen dieses leckeren Rezeptes.


Conchiglioni gefüllt mit Champignons

Donnerstag, 23. November 2017

PLÄTZCHEN: VEGANE SCHOKO-BÄRENTATZEN

Dieses Rezept für Schoko-Bärentatzen stammt aus dem Buch Vegan X-Mas* von Stina Spiegelberg - eines der wenigen Backbücher, die ich immer wieder gern zur Hand nehme und darin blättere. Es sind spannende, weihnachtliche Rezepte enthalten, die Lust aufs nachbacken machen! Aus dem Buch habe ich übrigens letztes Jahr schon die wunderbaren Marmorkipferl mit Tonkabohne nachgebacken. Die Schoko-Bärentatzen schmecken herrlich schokoladig und zergehen im Mund. Beim Herstellen des Teiges hatte ich mich zuerst über den hohen Anteil an Speisestärke gewundert, aber beim Probieren weiß man dann, warum - kein Vergleich mit trockenem Sand- oder Spritzgebäck, diese Plätzchen sind einfach herrlich!


Vegane Schoko-Bärentatzen
Vegane Schoko-Bärentatzen

Zutaten für ca. 30 Stück:
50 g Mehl
170 g Speisestärke
80 g Puderzucker
200 g Alsan/vegane Butter
1 Päckchen Vanillezucker
30 g Kakaopulver
2 EL Soja-/Kokos-/Mandelmilch
50 g dunkle Schokolade

Mehl, Stärke, Zucker, Kakaopulver und Vanillezucker vermischen und durch ein feinmaschiges Sieb in eine Schüssel sieben. Alsan in kleine Würfel schneiden und zusammen mit der Milch einkneten, bis ein glatter Teig entsteht. Dann den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank 30 Minuten ruhen lassen. Ofen auf 180° C vorheizen. Teig in vier Teile trennen, jedes Stück zu einer fingerdicken Rolle ausrollen. Mit einem Messer in gleich große, längliche Stücke schneiden. Mit einer Kuchengabel auf die Teigstücke an der Schnittstelle flach drücken, so dass eine ovale, flache Bärentatze mit Rillen entsteht. 

Bärentatzen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Ofen ca. 10 - 12 Minuten backen. Dann die fertigen Plätzchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen, Backpapier aufbewahren. Wenn die Bärentatzen vollständig ausgekühlt sind, Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Plätzchen halb hinein tauchen und auf das Backpapier legen. Vollständig aushärten lassen, bevor sie in Keksdosen verpackt werden. 


Vegane Schoko-Bärentatzen bei Transglobalpanparty

Vegane Schoko-Bärentatzen bei Transglobalpanparty



*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Dienstag, 21. November 2017

ZÜRICH: 25HOURS LANGSTRASSE

Die Schweiz ist zwar direkt nebenan, trotzdem war ich noch nie wirklich dort. Mal mit dem Auto durchgefahren auf dem Weg nach Frankreich oder Italien, stundenlang traumhafte Bergfotos angeschaut und Gerüchten gelauscht, dass Zürich super veggie-freundlich sei. Jetzt hat es endlich geklappt - ich durfte der Schweiz einen Besuch abstatten und im neuen 25hours Hotel an der Langstrasse* übernachten. 


L-Zimmer im 25hours Zürich Langstrasse
L-Zimmer im 25hours Zürich Langstrasse

Seit April gibt es das Hotel an der Europaallee im ehemaligen Rotlichtviertel von Zürich. Auch heute tummeln sich noch Partygäste auf der Feiermeile Zürichs, die ein oder andere "Herrenbar" habe ich auch entdeckt. Das Viertel ist eine wilde Mischung aus Partyzone, Rotlicht (Langstrasse) und Hipster-Cafes (Lagerstrasse). Unwohl habe ich mich dort nachts nicht gefühlt, selbst wenn ich allein unterwegs war. 

Wir ihr vielleicht schon wisst, hat jedes 25hours Hotel sein eigenes Motto. In Wien spielt der Prater eine große Rolle und dementsprechend hatte das ganze Hotel ein Zirkusthema (hier könnt ihr meinen Bericht über das 25hours Wien Museumsquartier lesen). In Zürich ist der Bezug noch lokaler: im Viertel, in dem das Hotel steht, gab es früher viele Leihhäuser - also Geschäfte, in denen man hochwertige Gegenstände als Pfand abgibt und dafür Geld geliehen bekommt. Kann man das Geld nicht nach der ausgemachten Frist zurückzahlen, behält das Leihhaus den Gegenstand und verkauft ihn weiter. 


Lobby im 25hours Zürich Langstrasse
Lobby mit kein&aber Kiosk im 25hours Zürich Langstrasse

Betritt man das 25hours Langstrasse, sieht man als erstes die großen Leuchtbuchstaben mit dem Schriftzug LEIHHAUS über der Rezeption. Das ist aber nicht nur eine Anspielung auf das Viertel - ihr könnt auch euer Hotelzimmer mit einem Gegenstand bezahlen! Kunst und Krempel gegen Übernachtung, sozusagen - mehr dazu erfahrt ihr hier. Eine ziemlich coole Idee, oder?

Im Hotel spielen auch Kunst und Design eine große Rolle. Manche der Kunstwerke wurden nicht einfach als Deko eingekauft, sondern von Künstler*Innen gespendet, die im 25hours Langstrasse untergekommen sind und während ihres Aufenthaltes im Atelier werkeln durften. Ein Kunstwerk, das sie während ihrer Zeit dort angefertigt haben, überlassen sie dann dem Hotel. Eine spannende Idee, finde ich. 


25hours Bar & Künstler atelier
25hours Bar & Künstler atelier


In der Lobby findet man eine Installation, die an einen Baum erinnert - aber mit Kurbel bestückt ist, an denen Freitag-Taschen hängen. Stammgäste können dort ein paar Sachen deponieren, sie erhalten den Schlüssel zu ihrer Taschenkurbel und haben so Zugriff auf "ihre" Tasche. In der Lobby befindet sich auch der kein & aber Kiosk, eine Kooperation mit dem Züricher Verlag - dort könnt ihr ein paar hübsche Mitbringsel oder Bücher kaufen. 

Außerdem befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes eine schicke Bar (Spezialität: Highballs) und das Restaurant neni, in dem auch das Frühstück serviert wird. Statt Roomservice kann man sich einfach dort etwas zu essen bestellen und mit aufs Zimmer nehmen. Oder ihr reserviert euch einen der begehrten Tische und esst direkt im neni. Es gibt dort vor allem orientalische Speisen wie Hummus und Falafel, Salate und Mezze. 


25hours Zürich Langstrasse neni
Restaurant neni im 25hours Zürich Langstrasse

Das spiegelt sich auch im Frühstücksbuffet wieder - hier werden Rote-Bete-Hummus und Curry-Hummus serviert, Dattel-Tahina, Kichererbsensalat und eine köstliche Shakshouka, also Tomaten, Paprika und Ei in der gusseisernen Pfanne (hier findet ihr ein Rezept dafür). Das ist mal wirklich ein ungewöhnliches Frühstücksbuffet, das mich voll und ganz überzeugt hat! Außerdem gibt es natürlich frisches Obst, verschiedene Brotsorten, Joghurt und Müsli, Orangenkuchen, eine Auswahl an Schweizer Käse und vielem mehr. Aber das Beste habe ich euch noch gar nicht verraten: frühstücken kann man hier am Wochenende bis 14 Uhr. Das nenne ich mal eine angemessene Zeitspanne!

Die beiden Aufzüge des Gebäudes waren für mich auch nochmal ein kleines Highlight - ihr habt es vielleicht schon auf Instagram gesehen. Modern, futuristisch und total ungewöhnlich! Ein echter Hingucker, den Architekt Werner Aisslinger und sein Team geschaffen haben. Jede Etage hat ein etwas anderes Motto, es gibt eine Belle Etage, eine weitere ist dem urbanen Motto gewidmet und auf unserer Etage drehte sich alles um das Thema Rotlicht. Zum Beispiel ist das Licht auf dem Flur schummerig-rot und auf den Zimmern befinden sich Bücher über Pin-ups. Trotzdem zieht sich ein einheitlicher roter Faden durch das ganze Hotel, es ist alles sehr geschmackvoll und modern eingerichtet. Im 25hours übernachten heißt immer auch Spielplatzfeeling. 


Polaroid Kamera im 25hours Langstrasse Zürich
Polaroid-Bilder knipsen!

Auf unserem Zimmer gab es eine Polaroid-Kamera mit Schwarz-Weiß-Film, die wir natürlich fleissig genutzt haben. Ein großer Spaß, damit trashige Bilder zu schießen! Der Hund hat sich übrigens auch sehr wohl gefühlt - ein riesiges, gemütliches Hundekissen lag für ihn auf dem Zimmer bereit, außerdem eine Packung Leckerli und ein edler Hunter-Napf. Wir sind in einem L-Zimmer untergekommen, das recht großzügig geschnitten ist. Zu zweit mit Hund hatten wir hier auf jeden Fall genug Platz. Das Kingsize-Bett und die große Regendusche waren echte Highlights. Der Platz im Zimmer ist klug genutzt - statt dem üblichen sperrigen Schreibtisch gibt es einen kleinen Designer-Holztisch. Wer arbeiten muss, findet auch ruhige Ecken im Hotel oder im 1. Stock einen Arbeitsbereich mit geräumigen Schreibtischen.

Schön finde ich auch, dass explizit auf dem Zimmer darauf hingewiesen ist, dass man das Züricher Leitungswasser trinken kann. Im Restaurant und der Bar serviert man das auch gern abgefüllt in Glasflaschen. Wenn man an die vielen Plastik- und Glasflaschen mit Mineralwasser denkt, die täglich überall gekauft werden, eine sehr positive Entwicklung. Stolz sein auf die Qualität des Leitungswassers und es aktiv anpreisen - dafür gibt es einen extra Ökopunkt. Statt einem riesigen Wellness-Bereich, wie er in manchen Stadthotels inzwischen zu finden ist, gibt es im 7. Stock eine kleine Sauna mit Teeküche sowie ein Outdoor-Holzterrasse mit Liegen. Meist ist man ja bei einem Städtetrip sowieso unterwegs, da finde ich es richtig, diesen Bereich eher klein zu halten. 


Kingsize-Bett im 25hours Langstrasse

Eine weitere Besonderheit im 25hours Langstrasse ist übrigens, dass man sich kostenlos Fahrräder oder einen der beiden Minis für Ausflüge in die Umgebung ausleihen kann. Zürich erkundet man am besten zu Fuß, mit der Strassenbahn oder eben mit dem Rad. Mit dem Auto kommt man hier nicht weit, es gibt in der Stadt kaum Parkplätze (und die wenigen Parkhäuser sind sehr teuer). Für Gäste, die mit dem Auto anreisen, gibt es dennoch ein paar Parkplätze in der Tiefgarage des Hotels - allerdings sind diese sehr begehrt und schnell weg. Besser, ihr reist mit dem Zug an - der Hauptbahnhof ist zu Fuß gut zu erreichen. An der Strasse parken ist übrigens allein schon wegen der Feiermeile ums Eck eine ganz schlechte Idee ;) 

Fazit: ein tolles Hotel mit genialem Frühstücksbuffet, freundlichem Service, einzigartigem Design und einer besonderen Lage. Ich kann euch nur empfehlen, mal 25hours in Zürichs Rotlichtviertel abzusteigen!



Designer-Schreibtisch im 25hours Langstrasse Zürich


*Presseeinladung: ich durfte mit dem Besten und unserem Hund kostenlos im 25hours Zürich Langstrasse übernachten. Meine Meinung bleibt davon natürlich unberührt, mein Geldbeutel leider nicht - Anreise und Verpflegung haben wir auf dieser Reise selbst bezahlt ;)

Samstag, 18. November 2017

BLUMENKOHL-SUPPE MIT BIRNE, GORGONZOLA UND HASELNÜSSEN

Als ich noch in Österreich gewohnt habe, war meine Lieblings-Kochzeitschrift die "Frisch gekocht". Leider gibt es sie in Deutschland nicht, weil sie ein Kundenmagazin einer Supermarktkette ist (aber meiner Meinung nach hochwertiger als so manche teure Kochzeitschrift auf dem Markt!). Glücklicherweise habe ich liebe Freund*Innen, die mir gelegentlich etwas aus meiner alten Heimat mitbringen, zum Beispiel dieses Magazin. In einer Ausgabe vom letzten Jahr habe ich dieses Rezept für Blumenkohl-Suppe mit Birne, Gorognzola und Haselnüssen gefunden (mit dem feinen Unterschied, dass sie dort Karfiol-Suppe heißt - in Österreich tragen die Gemüse nämlich andere Namen). 


Blumenkohl-Suppe mit Birne, Gorgonzola und Haselnüssen
Blumenkohl-Suppe mit Birne, Gorgonzola und Haselnüssen


Die Suppe schmeckt absolut herrlich und ich überlege sogar, sie als Weihnachts-Vorspeise zu servieren. Die Zutaten sind alle saisonal und regional erhältlich, ein weiterer Vorteil! Die Kombination aus cremigem Blumenkohl mit der süßen Birne, dem herben Käse und den knackigen Haselnüssen ist einfach unfassbar lecker. Ich bin ja sonst eher nicht so der Suppen-Typ aber das war ein Jackpot! 


Blumenkohl-Suppe mit Birne, Gorgonzola und Haselnüssen



Zutaten für 4 Personen als Vorspeise:
800 g Blumenkohl
2 - 3 Kartoffeln
1 Zwiebel
200 ml Sahne
ca. 1 Liter Gemüsebrühe oder stattdessen Suppen-Gewürzbeutel mitkochen
Öl
2 Birnen
etwas Butter
150 g Gorgonzola 
1 Handvoll Haselnüsse

Blumenkohl in Röschen zerteilen. Kartoffeln schälen und würfeln. Zwiebel schälen und fein hacken. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen, darin die Zwiebeln glasig dünsten. Blumenkohl und Kartoffelwürfel dazugeben, anschwitzen und mit Gemüsebrühe oder Wasser aufgießen bis das Gemüse bedeckt ist (wenn ihr Wasser nehmt, einfach einen passenden Gewürzbeutel mitkochen). Bei geschlossenem Deckel 25 - 30 Minuten köcheln lassen, bis Kartoffeln und Blumenkohl weich sind. Gewürzbeutel entfernen, dann mit dem Pürierstab die Suppe gründlich pürieren, bis sie schön cremig ist. Mit Sahne aufgießen und nochmals aufkochen lassen. 

Haselnüsse hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, bis sie duften und leicht gebräunt sind. In ein Schüsselchen füllen und beiseite stellen. In der Zwischenzeit Birne vierteln, Kerngehäuse entfernen und in Scheiben schneiden. In der heißen Pfanne Butter schmelzen und Birne darin goldbraun anbraten. Gorgonzola in Scheiben schneiden.

Nun die Suppe in Schüsseln füllen, mit Haselnüssen bestreuen, je drei Gorgonzola-Streifen hinein legen sowie einige Birnen-Spalten. Sofort servieren.


Blumenkohl-Suppe Transglobal Pan Party
Ähnliche Beiträge

Printfriendly