Sonntag, 29. Januar 2017

WIE FINDE ICH DIE PERFEKTE AIRBNB UNTERKUNFT?

Wer viel reist, hat nicht immer Lust auf Hostel oder Hotel. Gerade wenn man länger unterwegs ist, freut mich sich über eine Küche, eine Waschmaschine und ein persönlicheres Umfeld als ein neutrales Hotel bieten könnte. Im Hostel ärgerte ich mich früher oft über zu wenig Privatsphäre, Lärm und dreckige Gemeinschaftsbadezimmer, deshalb nutze ich seit vielen Jahren begeistert Airbnb - ich habe schon in Graz, Budapest oder Amsterdam in den unterschiedlichsten Unterkünften gewohnt! Die besten Tipps bekommt man sowieso von Locals - ein weiterer Pluspunkt, denn man lernt direkt eine*n Expert*In aus der jeweiligen Stadt kennen! 

Ein Jahr lang haben der Beste und ich ein Zimmer in unserer Wohnung über Airbnb vermietet, die Seite der Airbnb Hosts kenne ich also auch... Ich bin übrigens absolut kein Fan von Wohnungen in Großstädten, die dauerhaft komplett vermietet werden, oft sogar von Hostelanbietern oder Immobilienhaien.. Das ist nicht der Sinn von Airbnb und zerstört den Sharing-Gedanken! Abgesehen davon, dass man damit Menschen vor Ort den Wohnraum wegnimmt und die Mietpreise durch Wohnungsknappheit in die Höhe treibt. Wenn du mehr Privatsphäre möchtest, buch einfach eine Angebot mit eigenem Bad/Balkon, ein Zimmer in einem großen Haus oder eine Privatwohnung wo die Besitzer*Innen gerade im Urlaub sind.

Nun habe ich mein geballtes Wissen aus sechs Jahren Airbnb für dich in diesem Beitrag zusammengefasst - so schaffst du es, die perfekte Airbnb Unterkunft zu finden! Das ist übrigens kein (Schleich-)Werbebeitrag, ich hatte einfach Lust mal einen Blogpost zu diesem Thema zu schreiben und hoffe, es hilft dir weiter. Ich wurde für diesen Artikel nicht bezahlt, es ist keine Kooperation mit Airbnb und alle Tipps sind meine eigenen.

Wenn du dich über diesen Link bei Airbnb registrierst, erhalten wir beide 30 Euro.


Porto / Portugal: Bruchbude oder Traum-Apartement?

1. Was ist dir bei deiner Unterkunft wichtig? 


Wenn du ein Urlaubsziel ausgewählt hast, musst du dir selbst erstmal ein paar Fragen stellen - will ich eine zentrale Wohnung oder ist mir die Größe meiner Unterkunft wichtiger? Im Zentrum von Städten wie London oder Amsterdam sind die Wohnungen oft kleiner, oder aber es handelt sich um die Altstadt wo Häuser vielleicht sowieso eher schmal und verwinkelt gebaut sind. 

Wie groß soll dein Zimmer sein, damit du dich wohl fühlst? Brauchst du einen Kleiderschrank oder einen Schreibtisch darin? Auf den Fotos im Angebot wirst du die Einrichtung sehen, aber mit der Filterfunktion bei der Angebotssuche kannst du zum Beispiel angeben, ob Haustiere erlaubt sind, ob Internet zur Verfügung steht oder ob in der Wohnung geraucht werden darf oder es einen Balkon gibt...



Budapest
In Budapest haben wir in einem Plattenbauviertel supergünstig gewohnt!


Du kannst auch auf der Karte nach bestimmten Bezirken oder Stadtteilen suchen. Wenn du zum Beispiel unbedingt in London Shoreditch, im 8. Wiener Bezirk oder in Amsterdam Jordaan übernachten willst weil du diese Szeneviertel liebst,  kannst du das in der Filtermaske anklicken oder einfach mit Hilfe der Karte in der Viertel deiner Wahl zoomen. Bedenke allerdings, dass Szeneviertel mit vielen Bars natürlich lauter sind - also besser nachfragen, ob dein Zimmer zum Hinterhof liegt und Ohropax mitnehmen...

Wenn du eine Vorstellung davon hast, welche Unterkunft du dir wünschst, ist die Suche gleich viel einfacher!


Airbnb in Nantes
Mein Airbnb-Zimmer in Nantes

2. Das Budget


Wieviel Geld möchtest du für deine Unterkunft maximal ausgeben? Es hilft, bei einem 3* Hotel und einem Hostel im Zentrum die Preise auf den Websites zu checken, um einen Eindruck vom Preisniveau vor Ort zu bekommen. Während man in Budapest ein Doppelzimmer in einem Hotel für 30 Euro pro Nacht finden kann, wird das in London kaum möglich sein. 

Sobald du deine persönliche Maximalgrenze festgelegt hast, kannst du diese in der Suchmaske einstellen. Das ist durchaus hilfreich, denn manche Airbnb Wohnungen sind ganz schön teuer. Wenn ihr ein komplettes Apartement anmietet (zum Beispiel weil die Besitzer*Innen im Urlaub sind) wird es vermutlich mehr kosten als ein Zimmer in einer geteilten Wohnung. Dort teilt man sich Bad und Küche, bei manchen Wohnungen darf man auch das Wohnzimmer mitnutzen.


Airbnb Barcelona
Mein Airbnb Zimmer in Barcelona mit eigenem Balkon

Achte allerdings darauf, dass je nach Angebot eine Reinigungsgebühr hinzukommen kann sowie die Airbnb Buchungsgebühren. Sollten Zusatzgebühren wie die Reinigung anfallen, steht das aber auch bereits im Angebot unter den Kosten. Der Gesamtpreis wird euch rechts im Menü transparent angezeigt, wenn ihr ein Angebot auswählt.

Es gibt verschiedene Arten von Stornierungsmöglichkeiten, die ihr hier nachlesen könnt (Flexibel, Moderat, Streng, Sehr Streng...). Die Buchungsgebühr von Airbnb bekommt man bei einer Stornierung jedoch meines Wissens nie zurück, selbst wenn man im jeweils erlaubten Zeitrahmen storniert oder der Host einfach nicht aufkreuzt und ihr auf der Straße steht (ist mir auch schon passiert). Sollte deine Reise ins Wasser fallen, schreib oder ruf aber unbedingt den Host an und versuch die Stornierung persönlich zu klären. Vielleicht kannst du einfach eine Nacht länger bleiben, wenn dein Flug Verspätung hatte und du die erste Übernachtung nicht nutzen kannst.


3. Bewertungssystem & Profil


Nun hast du eine Unterkunft nach deinen Vorstellungen rausgesucht und überlegst, diese zu buchen. Das Tolle bei Airbnb ist - es war höchstwahrscheinlich schon mal jemand vor dir in der Unterkunft und hat sie bewertet. Angebote mit vielen (guten) Bewertungen werden bevorzugt weiter oben in den Suchergebnissen angezeigt, das heißt du hast die Chance genau zu lesen was dich erwartet! 

Eine Airbnb Bewertung wird erst freigeschaltet, wenn beide (Host und Gast) etwas geschrieben haben oder nachdem eine bestimmte Zeitfrist abgelaufen ist, danach ist keine Bewertung mehr möglich. So wird sichergestellt, dass die Bewertungen auch neutral sind und man sich nicht gegenseitig eins reinwürgt, wenn einem die Bewertung der anderen Person nicht passt ;) Gastgeber*Innen können unfaire Bewertungen natürlich bei Airbnb melden oder auch kommentieren und richtigstellen. 


Sevilla Rooftops
Blick von privater Dachterrasse auf Sevillas Stadtteil Alameda


Ich lese grundsätzlich immer mindestens die ersten 10 Bewertungen und das Profil des Gastgebers. Außerdem natürlich den kompletten Anzeigentext, denn darin sind wichtige Infos enthalten zur Wohnung und zur Umgebung (z.B. Verkehrsanbindung, Supermärkte in der Nähe etc.). So kannst du einschätzen, ob dir die Person und Hausregeln sympathisch sind oder du lieber eine andere Unterkunft anfragst.

Es gibt die Möglichkeit der Sofortbuchung, das heißt du buchst wie bei einem Hotel mit einem Klick. Gastgeber*Innen können im Kalender einstellen, wann das Zimmer verfügbar ist, deshalb funktioniert das durchaus sehr gut. Ich habe dieses Feature als Host nie genutzt, weil ich vorher wissen wollte, wer in meiner Wohnung wohnen möchte. Das heißt, bei Angeboten wo man nur Anfragen senden kann statt sofort zu buchen, füllst du besser dein Profil gewissenhaft aus. Also ein Profilfoto und was du so beruflich oder in deiner Freizeit machst. Bewertungen von alten Buchungen helfen natürlich auch. Außerdem kannst du dich als Gast oder Host auch verifizieren lassen (Ausweis, Telefonnummer, Postadresse per Briefkartencode).

Wenn du soweit bist, schreib eine persönliche und höfliche Nachricht in einer der Sprachen, die dein Host spricht (manchmal steht es im Angebot, im Zweifelsfall einfach auf Englisch). Erzähle kurz, was du vor Ort vorhast (Urlaub oder Geschäftsreise? Party machen oder Sightseeing?), mit wem du anreist und warum dich diese Wohnung / Person besonders interessiert. So weiß dein Host, dass du das Angebot auch durchgelesen hast. Unpersönliche Nachrichten a la "Ist das Zimmer am 9. noch frei??" sind ein No-Go!


Amsterdam
Von unserer Airbnb-Unterkunft in Amsterdam kam man zu Fuß ins Zentrum


Wenn dann mit der Buchung alles geklappt hat, bekommst du automatisch jede Menge Infos zur Verfügung gestellt. Dazu gehören Name des Hosts, Telefonnummer, Adresse, wie man am besten zur Wohnung gelangt, Hausregeln, welche Shops/Cafes/etc. es in der Umgebung gibt... Nutz diese Angebote und druckt dir die Infos vor der Reise aus oder speichere sie auf dem Handy, so dass du auch offline darauf zugreifen kannst. 

Beim Aufenthalt gilt: respektiere, dass du im Zuhause eines fremden Menschen bist. Lass kein schmutziges Geschirr herumstehen, halte das Bad sauber und sei in der Kommunikation höflich. Nachts völlig betrunken Fremde mit in die Wohnung nehmen ist übrigens auch ein No Go ;) Wenn du etwas brauchst, fragt einfach bei deinem Host nach - die meisten Gastgeber*Innen freuen sich, ihr Wissen über die besten Bars, die leckersten Restaurants und die schönsten Viertel mit dir zu teilen!

Kommentare:

  1. Ohhh Ela, dieser Post kommt wie gerufen! Wir wollen ziemlich spontan nach Mailand und haben Airbnb schon komplett durchgestöbert, konnten uns bislang aber einfach nicht entscheiden...
    Ganz lieben Dank für die tollen Tipps und liebste Grüße,
    Mia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mia, oh klasse das trifft sich ja gut :) Für Mailand hab ich auch einen kleinen Cityguide auf dem Blog. Da gehts eher um die Vorweihnachtszeit aber ein paar Tipps sind das ganze Jahr über gültig. Zum Beispiel der Bäcker Pave :)
      Habt eine tolle Zeit! Hoffe ihr findet ein schönes Airbnb!
      Liebe Grüße, Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly