Freitag, 10. Februar 2017

CITYGUIDE MERAN

Im letzten Sommer haben der Beste und ich Südtirol erkundet - einen Tag haben wir auch in der zauberhaften Stadt Meran verbracht, die uns sehr gut gefallen hat. Die Landeshauptstadt von Bozen ist eine Mischung aus mediterran und alpin, man sieht Palmen vor einem Bergpanorama, einen Gebirgsfluss direkt an historischen Gebäuden. Eine ungewöhnliche Stadt, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist!


Meran in Südtirol

Altstadt von Meran


Die Altstadt von Meran hat gleich mehrere Kirchen, die man bei einem Spaziergang durch die Innenstadt nicht verpassen kann. Vor allem die Pfarrkirche mit ihrem hohen Turm sieht man praktisch von überall und kann sich daran auch gut orientieren. Die Altstadt ist eher klein, verwinkelte Gassen und viele Cafes und Geschäfte sind dort zu finden. Am besten parkt ihr an einem Parkplatz etwas ausserhalb und lauft dann zur Altstadt. 


Meran Altstadt mit Kirchen


Geht nach der Besichtigung der Altstadt unbedingt auch an der Passer spazieren. Dort befindet sich zum Beispiel das Kurhaus, das 1873 erbaut wurde. Später folgten weitere Anbauten. Direkt vor dem Kurhaus ist eine weitläufige Promenade, mit Sitzgelegenheiten, Ausstellungen und moderner Kunst. 


Kurhaus Meran


Wenn ihr weiter am Ufer entlang lauft, kauft euch ein Eis und setzt euch ans Wasser - gegenüber befindet sich auch ein kleiner schattiger Park, was im Hochsommer schon angenehm sein kann. 


Park in Meran


Ein weiteres Highlight von Meran sind übrigens die Gärten von Schloss Trauttmannsdorff - leider konnten wir sie nicht besuchen, weil wir den Hund dabei hatten und Hunde sind in der Parkanlage verboten. Den Fotos nach zu urteilen sind sie aber wirklich wunderschön!


Passer in Meran


Kulinarik & Shopping


Samstags findet im Zentrum von Meran immer der Markt mit einheimischen Produkten statt. Leider haben wir ihn verpasst, aber wer an einem Wochenende die Stadt besucht sollte dort mal vorbeischauen. 

Ein kulinarisches Highlight war für mich Pur Südtirol. Ich habe dort locker 80 Euro gelassen, weil ich eine grandiose Spezialität nach der anderen entdeckt habe.. Ob das Südtiroler Vollkornnudeln waren, Schokolade mit Schüttelbrot oder die herrlichen Säfte von Kohl. Außerdem gibt es wunderschöne "Speckbretter" aus Holz. Man kann auch einfach auf der Terrasse sitzen und eine Brotzeit essen. Nehmt euch dafür ein bisschen Zeit (und jede Menge Geld) mit ;)

Pur Südtirol, Freiheitsstr. 35, 39012 Meran


Pur Südtirol


Wenn ihr in Meran essen geht, haltet euch an die typischen Südtiroler Spezialitäten, die teilweise sowieso vegetarisch sind. Dazu gehören neben dem klassischen Schüttelbrot zur Brotzeit außerdem die berühmten Schlutzkrapfen (meist gefüllt mit Ricotta und Spinat) sowie Knödel in unzähligen Variationen. Zum Beispiel gibt es sie mit Käse, Spinat, Roter Bete, aus Buchweizenmehl oder süß mit Topfen, Zimt, Marillen oder Zwetschgen. Wer mit dem Auto unterwegs ist, sollte dem Restaurant Zur Goldenen Rose im Schnalstal einen Besuch abstatten, dort kann man ein Knödelmenü verkosten!

Zur Goldenen Rose, Certosa 29 Karthaus, 39020 Senales/Schnals


Tomatensalat im Nutris
Tomatensalat im nutris


Von Südtirols einzigem vegetarisch/veganem Gourmet-Restaurant nutris hatte ich euch ja schon erzählt. Es liegt nicht weit von Meran entfernt und ist definitiv ein kulinarisches Highlight!

Meraner Land

 
Auch das Meraner Land hat eine Menge zu bieten, zum Beispiel den berühmten Meraner Höhenweg oder andere tolle Wandergelegenheiten wie zu den Stoanernen Mandln. Wer nicht den gesamten Meraner Höhenweg laufen will sondern nur eine kleine Tagestour machen möchte, kann mit der Seilbahn zum  Dorf Tirol hinauf fahren. Von dort aus läuft man gemütlich zum Gasthaus Talbauer mit wunderbarer Aussicht oder in die andere Richtung bis zum Gasthaus Leiteralm.


Meraner Land Abendstimmung


Überall in der Region wird Wein angebaut, den ihr auf den jeweiligen Höfen direkt erwerben könnt. Und natürlich die berühmten Südtiroler Äpfel, die man auch als hervorragenden Bergapfelsaft direkt im Genussladen von Kohl verkosten und erwerben kann. Mein Favorit war der Saft gemischt mit Marillen..! Ein absoluter Traum, davon hätten wir am liebsten ein paar Kästen voll mit nach Hause genommen.


Ich möchte unbedingt wieder nach Meran reisen, diesmal mit etwas mehr Zeit im Gepäck. Einen Besuch dort kann ich euch sehr ans Herz legen!


Uferpromenade in Meran

1 Kommentar:

  1. Liebe Ela, das sieht sehr gemütlich aus! Im Südtirol war ich auch schon, doch so weit ich mich erinnern kann noch nie in Meran! Und ins Nutris möchte ich auch unbedingt einmal, seit Du davon berichtet hast. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly