Mittwoch, 1. Februar 2017

KICHERERBSEN IN KORIANDERSAUCE

Indisches Essen liebe ich ja über alles. Leider gab es da viel zu wenig Rezepte in letzter Zeit! Dabei ist so ein tolles Kochbuch bei mir eingezogen: Easy Indisch vegetarisch von Madhur Jaffrey*. Das Buch ist wirklich klasse, es beinhaltet so viele leckere Rezepte die ich nachkochen möchte. Die Kichererbsen in Koriandersauce habe ich mir direkt superlecker vorgestellt, obwohl kein Foto vom Gericht dabei war (was mich normalerweise immer abschreckt - ich bin ein visueller Mensch!). Dazu gab es noch gekochte Rote Bete, mit Tomaten und Ingwer und Chili, auch sehr lecker. Das Rezept findet ihr ebenfalls im Kochbuch.


Kichererbsen in Koriandersauce


Der perfekte Anlass, um mal wieder mein indisches Serviergeschirr* aus dem Schrank zu kramen! Daraus schmeckt das Essen gleich noch viel besser. Normalerweise artet indisch kochen bei mir ja immer etwas aus, ich stehe dann oft einen ganzen Tag in der Küche und bereite Chutneys, Dhal und Chapati zu, aber diesmal habe ich mich auf die zwei schnellen Gerichte mit Reis beschränkt. Wenn man zu zweit kocht ist das Essen in 30 Minuten auf dem Tisch - so schnell kommt nicht mal der Lieferservice ;)


Kichererbsen in Koriandersauce



Zutaten für 2 Personen:
1 Dose Kichererbsen
1 Bund Koriander
2 cm frischer Ingwer
1 - 2 frische grüne Chilis
1/2 Limette
2 mittelgroße Tomaten
1 große Zwiebel
1/2 Kreuzkümmelsamen, ganz
1 TL Koriandersamen, gemahlen
1 Prise Asafoetida
1/2 TL Salz
Öl 

Beilagen:
Basmati-Reis
Scharfe Rote Bete


Reis aufsetzen. Koriander waschen und (wenn sie nicht zu dick sind) mit den Stielen grob hacken. Ingwer schälen und fein hacken. Tomaten halbieren, Strunk entfernen und würfeln. Chilis halbieren, entkernen und würfeln. LImette auspressen. Koriander, Ingwer, Tomaten, Chili und Limettensaft mit 3 EL Wasser im Mixer pürieren, bis eine grüne Paste entsteht. 

Kichererbsen unter fließendem Wasser gut abspülen, bis es nicht mehr schäumt. Zwiebeln schälen und hacken. In einer Pfanne Öl erhitzen, dann den Asafoetida darin anbraten. Kreuzkümmel und Zwiebeln dazu geben und anbraten. Dann die Kichererbsen hinzugeben, mit etwas Wasser angießen und 10 Minuten köcheln lassen. Korianderpaste und Salz hinzugeben, gut vermengen und nochmals etwas einkochen lassen. Abschmecken und mit Reis servieren.


Kichererbsen in Koriandersauce


*Amazon Affiliate: wenn ihr über diesen Link etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision - für euch bleibt der Preis gleich!

Kommentare:

  1. Ich mag indisches Essen total gerne und liebe die Gewürzvielfalt. Allerdings taste ich mich bei selbst gekochten indischen Gerichten gerade nach und nach an die Gewürze heran, weshalb ich sehr froh über dein Rezept bin. Das wird nachgekauft.
    LG Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melli,
      ich bin auch ein Riesenfan von indischem Essen. Das Kochbuch kann ich dir sehr empfehlen übrigens, weil die Gerichte darin sehr lecker und authentisch sind. Oft findet man ja online Curry Rezepte wo einfach nur Koriander und Kumin drin sind, die schmecken halt lahm bzw alle gleich ;)
      Die Curries hier in Sri Lanka sind auch gut, aber schon anders.
      Liebe Grüße, Ela

      Löschen
  2. "nachgekocht" meinte ich. Dumme Autovervollständigung am Handy ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Indisches Essen mag ich auch total sehr gerne, aber ich muss gestehen, ich hab es seit Ewigkeiten nicht mehr gekocht. Sollte ich aber ändern. Kichererbsen liebe ich...vor allem als Hummus. Koriander aber nicht, daher würde ich nur wenig sehr wenig verwenden. Das Geschirr ist übrigens super toll.
    LG, Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Diana, so ging es mir auch - aber in der Vorfreude auf Sri Lanka hatte ich dann wieder Lust auf Curry ;) Der Koriander bekommt in der Sauce einen etwas anderen Geschmack als sonst.
      Das Serviergeschirr habe ich mal angeschafft für indisches Essen, mag es auch sehr gern :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly