Mittwoch, 17. Mai 2017

FREIBURG CITY GUIDE

Seit einem Jahr komme ich immer wieder nach Freiburg - bis ich mich mit der Stadt angefreundet habe, hat es allerdings etwas gedauert. Nun möchte ich euch ein paar Tipps geben für die hübsche kleine Studentenstadt! Freiburg ist nämlich durchaus einen Besuch wert. Besonders gut gefällt mir hier, dass es so lebendig ist - egal zu welcher Uhrzeit, die Stadt ist immer lebendig und man lernt schnell Leute kennen. Toll ist auch, dass man von der Altstadt in nur 10 - 15 Minuten in der Natur ist! 

Freiburg ist umgeben von Hügeln (sorry, aber als Bayerin kann ich das einfach nicht als Berge bezeichnen!). Schauinsland, Schönberg, Rosskopf und der kleine Schlossberg direkt am Zentrum sind alle einen Besuch wert. Auch viele Seen gibt es in der Umgebung und die französische Grenze ist nur 15 km entfernt - man kann in der Gegend also locker eine Woche Urlaub machen!


Freiburg - Wiehre


Altstadt, Wiehre & Dreisam


Im Zentrum von Freiburg liegt die Altstadt mit dem berühmten Münster und vielen hübschen kleinen Gassen und alten Häusern. Nehmt euch unbedingt Zeit, durch die Straßen zu spazieren. Rund um das Münster ist vormittags ein Markt, am besten ihr besucht diesen an einem Samstag weil dann die meisten (und interessantesten) Stände dort aufgebaut sind - zum Beispiel französischer Käse oder leckerer hausgemachter Kirschsenf.. Auch die Markthalle ist nur einen Katzensprung entfernt, dort findet ihr viele Essensstände die am Samstag gut besucht sind!


Gasse in Freiburgs Altstadt

Altstadt von Freiburg


Die klassischen Sehenswürdigkeiten zähle ich euch nicht auf, die findet ihr in jedem Reiseführer. Neben der Altstadt solltet ihr unbedingt noch auf den Schlossberg gehen und dort den Sonnenuntergang genießen. Außerdem darf ein Besuch in der Wiehre nicht fehlen. Die alten Häuser dort sind wunderschön anzusehen! Es gibt dort nette Cafes und Restaurants.


Altbau in der Wiehre (Viertel von Freiburg)


Wie euch vielleicht schon aufgefallen ist, gibt es vor allem in der Altstadt viele kleine Kanäle. Sie werden Bächle genannt und von der Dreisam, Freiburgs Fluß, gespeist. Im Sommer sieht man Kinder, die Boote darin fahren lassen. Angeblich gibt es die Bächle schon seit der Gründung Freiburgs! Damals dienten sie zur Bewässerung von Weideland, später zur Grundwasserversorgung der Bewohner der Stadt. Andererseits wurden die Bächle auch für die Abwasserentsorgung genutzt oder als Löschwasser von der Feuerwehr angezapft. Ganz schön vielfältig, diese Wasserrinnen! Aber Vorsicht: angeblich muss man eine*n Freiburger*In heiraten, wenn man hineinfällt ;) 


Freiburger Bächle


Die Dreisam, Freiburgs Fluss, ist in der Nähe des Zentrums und auf jeden Fall einen Spaziergang wert. Viele hübsche Brücken führen hinüber aber man kann auch unten am Wasser entlang gehen. Je weiter man aus der Stadt hinausgeht, desto grüner wird es, da der Fluss renaturalisiert wurde. Aber auch in der Nähe der Wiehre ist es sehr hübsch, man kann dort joggen, radfahren, sich in ein Cafe oder ans Ufer setzen...


Dreisam in Freiburg


Auch spannend: Studentenviertel Stühlinger (viele Bars und Restaurants) und der wunderschöne Stadtpark!

Herdern & Alter Friedhof


Das Viertel Herdern ist zwar ein reines Wohngebiet, wegen seiner wunderschönen alten Jugendstil-Villen aber definitiv einen Spaziergang wert. Die Häuser sehen teilweise sehr unterschiedlich aus, weil sie zu verschiedenen Zeiten erbaut wurden. Es macht Spaß, durch die Straßen zu streifen und die schönsten Gebäude zu entdecken!



Altes Gebäude in Freiburgs Stadtteil Herdern

Altes Gebäude in Freiburgs Stadtteil Herdern

Altes Gebäude in Freiburgs Stadtteil Herdern


Besonders sticht auch das Friedrich-Gymnasium hervor, das 1901 gebaut wurde. Es ist riesig und mit seiner weinroten Farbe ein absoluter Hingucker. 


Friedrich-Gymnasium in Herdern


In der Nähe von Herdern (im Viertel Neuburg) liegt auch ein alter Friedhof, dessen Gräber besonders gruselig sind... Er ist einer der ältesten Friedhöfe in Deutschland, die noch als Ganzes erhalten sind. Ein Förderverein kümmert sich um die alten Gräber. Es gibt hier Eichhörnchen, die man mit etwas Glück beobachten kann. Hunde sind übrigens erlaubt und dürfen dort spazieren geführt werden!



Grab auf dem Alten Friedhof in Freiburg
Bei diesem Grab fanden wir die Inschrift besonders gruselig... (Hier ruht Rolletts Kind)

Grab auf dem Alten Friedhof in FreiburgGrab auf dem Alten Friedhof in Freiburg

Grab auf dem Alten Friedhof in Freiburg


Ökoviertel Vauban


Von Totenköpfen geht es direkt weiter zu Linksalternativen und Ökos ins Viertel Vauban. Der Stadtteil in Freiburgs Süden ist bekannt als grüner Hotspot. Teilweise ist das Viertel autofrei, es gibt extrem viele Häuser in Niedrigenergiebauweise und Passivhäuser, oft mit Holz verkleidet. Das ehemalige Kasernengelände hat sich erst vor ca. 20 Jahren zum Ökoviertel gewandelt. Damals gab es besetzte Häuser und einen Wagenplatz - auch heute findet man dort eine große Wohngemeinschaft und alte ausgebaute LKWs. Graffiti und alternative Bauweisen, Gärten mit kleinen Hütten. 



Quartier Vauban

Graffiti in VaubanS.U.S.I. in Freiburg Vauban

Mercedes-Bus in Vauban


Interessant ist vor allem, dass sich die Bürger*Innen hier sehr stark engagieren, sei es im Forum Vauban, in Baugruppen oder in der S.U.S.I. (die selbstverwaltete unabhängige Siedlungsinitiative). Letztere hat Wohnraum für Student*Innen und Sozialwohnungen in einem alternativen Wohnkonzept in ehemaligen Kasernen aufgebaut.  Auch außerhalb des linksalternativen Viertels ist der Stadtteil spannend. Hier wohnen viele Familien, Vauban gehört zu den kinderreichsten Vierteln Freiburgs (manche behaupten sogar es wäre der kinderreichste Stadtteil Deutschlands). 


Vauban Ökoviertel Freiburg


Die besten Restaurants für Veggies in Freiburg


Natürlich kann man in Freiburg auch gut essen gehen. Meistens muss man reservieren, wie gesagt ist die Stadt immer voll und es sind viele Leute unterwegs - oft bekommt man sonst in Restaurants keinen Platz mehr, vor allem wenn man nach 19 Uhr kommt. Meine liebsten Restaurants für Vegetarier*Innen und Veganer*Innen sind diese:


  • VIDA (Bio, viel vegan, gesund - zum Beispiel Chiapudding, Karottenkuchen, Kartoffelsalat mit Räuchertofu, Eis... Kaffee gibt es z.B. auch milch- und zuckerfrei mit Hafermilch und Datteln)
  • YepaYepa (mexikanische Küche, Fast Food, haben auch samstags einen Stand in der Markthalle)
  • El Haso (veganes Restaurant in einem schönen Gewölbekeller, bietet zum Beispiel auch Burger an, mittags und abends geöffnet)
  • Primo (wohl eines der besten italienischen Restaurants in dem ich je war! Eigentlich ein italienischer Feinkost-Supermarkt, doch es stehen Tische zwischen den Regalen und man bekommt absolut außergewöhnliche und herausragende italienische Küche. Pizza ist hier für mich die zweite Wahl, denn es gibt jeden Tag andere hausgemachte Nudelgerichte! Die Karte ist handgeschrieben und wird vom Besitzer vorgelesen ;) Unbedingt reservieren, sonst wenig Chancen auf einen Platz.)
  • La Pepa (spanische Tapas, immer gut besucht, mein Favorit sind die Auberginen und die hausgemachte Aioli!)
  • Cabana / Möchtegernspanier (Ja, dieses Lokal heißt wirklich so - auch hier bekommt ihr leckere Tapas.)
  • Edo's Hummus Kitchen (Wie der Name schon sagt, Hummus in zahlreichen Variationen, man kann sich Toppings wie zum Beispiel Artischocken oder Falafel dazu bestellen. Hat leider vom Bestellsystem und Ambiente her einen Fast Food Lokal Charakter und ist für die gebotene Menge der Speisen etwas teuer. Trotzdem lecker!)
  • Süden (Brunch in Vauban mit Terrasse, Auswahl für Vegetarier*Innen okay, für Veganer*Innen gibt es nicht allzu viel. Leider waren die gekochten Eier aus Bodenhaltung, was ich im Ökoviertel Vauban nicht erwartet habe. Schade! Ansonsten fand ich den Brunch lecker.)

Möchtegernspanier in FreiburgEdo's Hummus Kitchen
 cabana Möchtegernspanier in Freiburg & Hummus mit Artischocken und Pita
bei Edo's Hummus Kitchen


Natürlich gibt es auch einige schöne Cafes in Freiburg - zum Beispiel das Cafe Marcel im Stadtpark (wo es wohl den besten Kaffee der Stadt gibt) oder Kolben Kaffee in der Altstadt, wo es auch hervorragenden Kaffee gibt und leckere Torten und Patisserie! Guten Kaffee und leckere Snacks gibt es in der Altstadt beim Münster im Manna - Die Spezerei. Freiburg hat übrigens auch einen eigenen Unverpackt-Supermarkt, die Glaskiste.



Cafe Marcel in Freiburg


Ich hoffe, ihr habt jetzt auch Lust bekommen, Freiburg mal zu besuchen und
euch die Stadt anzuschauen!

Kommentare:

  1. Wie schön, hier einen Artikel über meine aktuelle Wahlheimat zu sehen :) Tolle Bilder und schöne Beschreibungen, du hast die Eigenheiten dieser Stadt sehr gut getroffen, finde ich :) Weshalb hat es denn gedauert, bis du dich mit Freiburg angefreundet hast? (Bei mir war es eher Liebe auf den ersten Blick :D )

    Liebe Grüße aus Baden!

    Lea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lea,
      ohh klasse, dass dir der Artikel gefällt - wenn er bei Einheimischen gut ankommt, hab ich ja nicht ganz daneben gegriffen ;) Ich hatte irgendwie immer Pech mit dem Wetter, wenn ich in Freiburg war. Ständig grau und Regen, obwohl ich echt oft dort war im letzten Jahr.. Das hat es mir etwas vermiest! Jetzt hatte ich aber mal ein wirklich schönes, sonniges Wochenende und da war das Feeling gleich ganz anders.
      Liebe Grüße aus München,
      Ela

      Löschen
    2. Liebe Ela,

      mit dem Wetter haben wir in letzter Zeit wirklich eher Pech, das stimmt leider. Mich stört vor allem noch, dass die halbe Innenstadt gerade eine Baustelle ist. Aber es freut mich, dass Freiburg dich dann doch noch rumgekriegt hat ;)

      LG
      Lea

      Löschen
    3. Ja, diese Baustelle am Bertoldsbrunnen ist übel.. Aber wir sind sowieso mehr am Rand der Stadt unterwegs als in der Innenstadt :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Ich liebe Freiburg. Sehr schöner Post über ein weiteres Zuhause von mir. Ich kannte das Cafe allerdings auch noch nicht - wird demnächst auf jedenfall ausprobiert! :)

    Liebe grüße
    Lisa von Galerie Tacheles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, danke dir, das freut mich sehr! Wie schön, dass du sogar noch einen Tipp mitnehmen konntest, den du noch nicht kanntest. Ich freu mich übrigens auch über Tipps, ich komme noch öfter nach Freiburg dieses Jahr ;)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Liebe Ela, das tönt sehr spannend und gemütlich! In Freiburg war ich nur einmal für den Weihnachtsmarkt, aber all die schönen Gässchen, die Altstadt, die verschiedenen Viertel... das tönt, als könnte man nochmals gehen... sehr gemütlich! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miuh, der Weihnachtsmarkt in Freiburg ist wirklich sehr schön, ich war dort auch letztes Jahr! Aber im Sommer ist es auch ein Traum, da lohnt sich ein weiterer Besuch :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly