Samstag, 17. Juni 2017

ORANGENBLÜTEN-RISOTTO

Als ich das Bild meines Orangenblüten-Risottos auf Instagram gepostet habe, dachten manche es wäre ein Milchreis. Das ist natürlich auch eine tolle Idee! Ihr könnt gern einen Orangenblüten-Milchreis ausprobieren - dafür lasst ihr Zwiebel, Knoblauch und Parmesan weg. Ihr kocht Milch auf, gebt den Reis und 3 EL Zucker dazu und am Ende der Garzeit das Orangenblütenwasser und die Orangenfilets. So habt ihr einen leckeren Orangen-Milchreis!


Orangenblüten-Risotto
Orangenblüten-Risotto


Das Orangenblütenwasser habe ich in Sevilla gekauft (Azahar wird es dort genannt), ihr bekommt es aber auch in arabischen/türkischen Supermärkten. Fet a Soller aus Mallorca verkauft außerdem getrocknete Orangenblüten, die man mit kochendem Wasser aufgießen kann und so auch Orangenblütenwasser bekommt. Die Blüten würde ich dann aber wieder abseihen, wie bei einem Tee. Außerdem ist die Farbe dann natürlich anders und der Reis bleibt nicht so weiß. Aus der Provence habe ich Lavendelblütenessenz mitgebracht, das stelle ich mir auch toll im Risotto vor!

Es ist immer wieder schön, kulinarische Mitbringsel lange nach dem Urlaub zu verwenden und sich daran zu erinnern, wie gut die Orangenblüten in Sevilla riechen, wenn man dort durch die Straßen läuft...


Zutaten für 2 Personen:
350 g Risotto-Reis (Arborio)
1 Zwiebel
1 - 2 Zehen Knoblauch
50 g frisch geriebener Parmesan oder Grana Padano
1 EL Orangenblütenwasser
1 Orange
1 TL Schwarzkümmelsamen
Olivenöl 
Salz
Pfeffer

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen, erst die Zwiebeln und dann den Knoblauch darin glasig dünsten. Reis hinzugeben und kurz mitrösten. Mit heißem Wasser aufgießen, bis der Reis bedeckt ist, kurz umrühren und bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Parmesan reiben. Orange filetieren: Oben und unten den "Deckel" abschneiden, damit sie fest steht. Dann mit einem scharfen Messer an der Seite die Schale entlang schneiden, so dass keine weiße Haut mehr sichtbar ist. Nun die einzelnen Orangenfilets herausschneiden, Saft dabei auffangen. 

Wenn der Risotto-Reis fast gar ist, Orangenblütenwasser und Orangensaft hinzugeben, umrühren und nochmal kurz köcheln lassen. Dann den geriebenen Käse sowie die Orangenfilets hinzugeben. Gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Risotto in Schüsseln füllen und mit Schwarzkümmelsamen bestreuen.


Orangenblüten-Risotto mit Orangenfilets

Kommentare:

  1. Deine Risottos klingen immer SO herrlich! Ich muss mich echt mal wieder bei dir Einnisten und dann machst du mir Risotto :D
    Klingt hammer und sieht wunderschön aus! Die Einleitung hast du auch ganz herrlich geschrieben, dass mich die Lust gepackt hat mal etwas weiter in die Ferne zu Reisen und ebenfalls so exotische Zutaten zum Kochen nach Hause mitzubringen :)<3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabrina, du bist jederzeit wieder willkommen :) Dann gibts jede Menge Risotto für dich!
      Ich liebe übrigens meine kulinarischen Mitbringsel, die sind so inspirierend wenn ich mal nicht weiß, was ich kochen soll! Und man hat keinen unnötigen Kram herumstehen, denn früher oder später braucht man ja auch Gewürze etc. auf...
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  2. Oha das Risotto klingt ja toll. Ich habe irgendwie noch nie Risotto gegessen und bin immer wieder überrascht wie vielseitig dieser Reis ist.
    So fruchtig passt das super zu ssehr warmen Tagen.
    Ich werde es aufjedenfall ausprobieren und bin mal gespannt...

    Liebste Grüße
    Lisa von Galerie Tachesles

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lisa, ohh dann wird es Zeit, dass du mal ein Risotto probierst :) Ich liebe dieses Gericht, weil es so einfach herzustellen ist und man nur 3 Zutaten braucht! Zwiebeln, Reis, Parmesan - alles andere sind Extras..
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  3. Oh Himmel, da bekommt man ja schon beim betrachten Hunger.
    Das sieht einfach nur unglaublich lecker aus. Risotto habe ich auch schon zu lange nicht mehr gegessen.
    Ich finde vor allem die fruchtige Note spannend.
    Danke für das tolle Rezept.
    Muss ich unbedingt mal probieren.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön Amely Rose! Ich hoffe du kommst dazu, das Gericht mal auszuprobieren :)
      Liebe Grüße,
      Ela

      Löschen
  4. Huhu Ela,
    du hast total Recht - auch ich bin beim Betrachten des Fotos glatt "reingefallen" und war mir sicher, dass das süßer Milchreis ist ;-). Eine coole Rezeptidee ist das auf jeden Fall.
    Liebe Grüße
    Bianca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bianca, das Basilikumblättchen gibt einen dezenten Hinweis :D Aber sonst könnte es wirklich beides sein!
      Liebe Grüße und danke für deinen Kommentar,
      Ela

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Printfriendly