Samstag, 7. Oktober 2017

UDON-NUDELN MIT ROMANESCO UND FEIGEN

Ich bin ja ein großer Fan von Fusion-Food bzw. Fusionsküche - dabei werden klassische Gerichte aus verschiedenen Ländern vermischt. Für mich ist so ein Klassiker, den ich aus der Toskana kenne, Spagetthi mit Olivenöl und Feigen. Ich habe versucht die Idee, Feigen zu herzhaften Nudeln zu essen, mit einem japanischen Gericht (Udon-Nudeln mit Gemüse, Ingwer, Chili, Knoblauch und Sojasauce) zu kombinieren. Und siehe da: die Udon-Nudeln mit Romanesco und Feigen passen perfekt zusammen! Ich bin definitiv für mehr Mut in der Küche und die Kombination von ungewöhnlichen Zutaten. Oft bin ich nämlich positiv überrascht, wie gut sie harmonieren.


Udon-Nudeln mit Romanesco und Feigen
Udon-Nudeln mit Romanesco und Feigen

 
Zutaten für 2 Personen:
150 g Udon-Nudeln
1/2 kleiner Romanesco
1 kleine Zucchini
1 Zehe Knoblauch
3 cm frischer Ingwer
1 - 2 Kaffir-Limettenblätter
2 Feigen
1 Chili
4 EL Sojasauce
Öl

Romanesco waschen und in Röschen zerteilen. Zucchini halbieren und  in Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Kaffir-Limettenblätter in feine Streifen schneiden. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und darin zuerst den Ingwer, dann Knoblauch, Chili und Kaffir-Limettenblätter anbraten. Romanesco und etwas Wasser hinzugeben, bei geschlossenem Deckel ca. 4 Minuten garen lassen. Einen Topf mit Wasser aufsetzen und die Udon-Nudeln zehn Minuten kochen. Zucchini in die Pfanne geben und mitgaren lassen, bis die Nudeln gar sind. Feigen in Spalten schneiden. Nudeln in der Gemüsepfanne durchschwenken und mit Sojasauce würzen, dann auf Tellern mit den Feigen anrichten. 


Udon-Nudeln mit Romanesco und Feigen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly