Freitag, 5. Januar 2018

WINTERSALAT MIT MARONEN UND BRIE

WERBUNG: Das Geschirr wurde mir von Kähler zur Verfügung gestellt.


Was gehört für euch in einen Wintersalat? Zuerst dachte ich an den Klassiker: Feldsalat, Apfel oder Birne, Walnüsse. Ich wollte aber mal etwas Neues ausprobieren, mit möglichst regionalen Zutaten und dabei entstand dieser köstliche Wintersalat mit Maronen, Brie und Roter Bete. Letztere wird roh gerieben - das schmeckt vor allem im Salat sehr viel besser als die gekochte Variante! Als Kontrast zu den kräftigen Farben Grün und Rot dient das weiße Geschirr von Kähler aus der Hammershoi Kollektion. Weiß passt für mich zum Frühjahr, weil es oft schneit und ich das Minimalistische nach den oft eher überladenen Feiertagen zu schätzen weiß.



Wintersalat mit Maronen und Brie, Kähler Hammershoi

Wintersalat mit Maronen und Brie, Kähler Hammershoi


Das Geschirr finde ich wunderschön und habe mich sehr gefreut, ein Gericht zu kreieren, das dazu passt. Von Tellern über Schüsseln, von Karaffen bis zu Vasen findet ihr viele wunderschöne Stücke mit dem markanten Streifen-Design in der Hammershoi-Kollektion. Die Salatschüssel ist ziemlich groß, darin könnt ihr genug Salat für vier bis sechs Personen zubereiten. Sie ist glasiert, es macht also nichts, wenn man färbende Zutaten wie Rote Bete verwendet - bei mir war die Schüssel nach dem Abwasch wieder strahlend weiß. Besonders hübsch finde ich die kleinen Salz- und Pfefferstreuer, sie sind definitiv ein Hingucker. Und falls ihr euch auch fragt, wie man sie befüllt (denn sie sind aus einem Stück): unten am Boden gibt es eine kleine Öffnung mit Silikondeckel. Doch jetzt zum Rezept für den köstlichen Salat!


Kähler Hammerhoi Salz und Pfefferstreuer, Wintersalat



Zutaten für 4 Personen:
250 g Salat (Rucola, Radicchio, Babyspinat)
1 Knolle Rote Bete
1 kleine Handvoll Haselnüsse
100 g Maronen (vorgegart, verzehrfertig)
50 g Brie (bei veganer Variante weglassen)

Dressing: 
4 EL Olivenöl
2 EL Zitronensaft
1 EL Ahornsirup 
Salz
Pfeffer

Haselnüsse und Maronen grob hacken und in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anrösten, dann zum Abkühlen beiseite stellen. Alle Zutaten für das Dressing gut verrühren. Salat waschen, in einem sauberen Geschirrtuch trocknen, gegebenenfalls grob hacken und in die Salatschüssel geben. Rote Bete schälen und mit einer scharfen Reibe reiben - wer keine roten Finger möchte, zieht am besten Handschuhe an. Den Brie in mundgerechte Stücke schneiden. Alle Salatzutaten mit dem Dressing vermischen und vor dem Servieren fünf Minuten durchziehen lassen. 


Brie auf Kähler Hammerhoi Kollektion

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ähnliche Beiträge

Printfriendly